Print Friendly, PDF & Email

Sundern (ots). Auf Grund der erlittenen schweren, jedoch nicht lebens-gefährlichen Verletzungen musste am Samstag [20. Oktober 2012] ein 34-jähriger Motorradfahrer aus Hagen mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen werden.

Zuvor war der Mann gegen 17:55 Uhr als letzter einer sechsköpfigen Motorrad-fahrergruppe auf der Tiefenhagener Straße in Enkhausen unterwegs gewesen. Zur selben Zeit ging eine Fußgängerin mit ihrem angeleinten Hund auf dem Gehweg entlang der Tiefenhagener Straße spazieren. Von diesem Hund wiederum fühlte sich ein weitere Hund scheinbar so angezogen, dass er das umzäunte Grundstück des Besitzers verließ und über die Straße zu dem anderen Hund rannte. Der Versuch des Besitzers, den Hund festzuhalten, scheiterte.

Auf der Fahrbahn lief der Hund direkt in das Motorrad des Mannes aus Hagen. Dieser stürzte und verletzte sich dabei schwer. Der Hund wurde ebenfalls schwer verletzt und musste von einer Tierärztin eingeschläfert werden. Der Sachschaden an dem Motorrad liegt bei etwa 3.000 Euro.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis