Print Friendly, PDF & Email

Sundern (ots). Am Samstagmorgen [30. Juli 2011] wurde um 11.05 Uhr der Polizei in Sundern eine geistig verwirrte Person gemeldet, die zuvor mehrmals unvermittelt auf die Hauptstraße in Sundern gelaufen war und sowohl sich als auch die Sicherheit des Straßenverkehrs dadurch gefährdet hat.

Der 41-Jährige offenbar psychisch kranke Arnsberger wurde schließlich wild gestikulierend auf der Hauptstraße angetroffen. Er ließ sich von den eingesetzten Polizeibeamten auch nicht beruhigen, ergriff immer wieder die Flucht und lief dabei mitten über die Hauptstraße. Nach einem Handgemenge auf der Straße konnte der Mann schließlich gefesselt und mit dem Streifenwagen der Polizeiwache in Arnsberg zugeführt werden. Hier wurde ein Arzt hinzugezogen.

Zur weiteren Behandlung der psychischen Erkrankung wurde der Arnsberger schließlich in das Neheimer Krankenhaus eingeliefert. Bei dem Handgemenge wurden beide einge-setzten Polizisten leicht verletzt.

Quelle: Kreispolizeibehörde HSK