Print Friendly, PDF & Email

Sundern (ots). Unbekannte haben in der Fußgängerzone in Sundern einen Draht gespannt. Sie spannten etwa 150 Meter des dunklen, dünnen Drahtes zwischen Bäumen, Bänken und Straßenlaternen im Bereich des dortigen Brunnens.

Der Draht war insbesondere während der Dunkelheit so gut wie nicht zu erkennen. Es sollen sich auch bereits mehrere Personen in dem Draht verfangen haben, bevor dieser entfernt werde konnte. Verletzte sind der Polizei bislang aber nicht bekannt geworden.

Der Draht war in einer Höhe von etwa 50 Zentimetern gespannt. Damit war er für Fußgänger eine Stolperfalle und hätte bei Radfahrern fast unweigerlich zu einem Sturz geführt. Vermutlich ist der Draht während der Nacht von Montag auf Dienstag [28./29. Dezember 2015] dort gezogen worden.

Polizeiliche Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr wurden eingeleitet. Die Polizei Sundern bittet Zeugen, die sich in dem Draht verfangen haben und eventuell dabei verletzt worden sind, um Kontaktaufnahme. Auch Hinweise zu den Verursachern der Falle werden unter 02933/90200 an die Polizei Sundern erbeten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)