Print Friendly, PDF & Email

Sundern. Einen intensiven, zweistündigen Austausch führte der Bürgermeisterkandidat des Bündnis „Zukunft Sundern“ mit der Führungsspitze der Firma Froh in Hachen. Am Ende waren sich alle Beteiligten einig, dass die vergangene Wirtschaftsförderung zumindest als deutlich ausbaufähig anzusehen ist.

Foto: © Bündnis "Zukunft Sundern" / Klaus Plümper

Foto: © Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper

Ralph Brodel: „Gerade die aktive Vernetzung der Industrie und des Gewerbes von Seiten des Bürgermeisters, kann einen erheblichen wirtschaftlichen Schub in der Entwicklung aller Branchen bedeuten. Damit werden zielgerichtete und zukunftsfähige Konzeptionen, erstellt in enger Abstimmung mit der Fachkompetenz der Unternehmer, möglich. Verwaltung, Unternehmer, Stadtrat, Bürgermeister und alle Bürger sollen das gemeinsame Ziel verfolgen, Sundern wirtschaftlich attraktiv gestalten und damit für Wachstum, wirtschaftlichen Erfolg und Sicherheit zu sorgen.

Foto: © Bündnis "Zukunft Sundern" / Klaus Plümper

Foto: © Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper

Quelle: Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper