Print Friendly, PDF & Email

Sundern. Dank der Hilfe vieler freiwilliger Helfer, Testfahrer und des Radsportvereins Sundern nehmen die neuen Radwege in Sundern immer mehr Form an. „Die 6 Tourenradwege, die Mountainbikestrecke und die 2 Rennradtouren sind auf dem Papier bereits fertig gestellt und auch schon auf unserer Webseite www.sorpesee.de zu finden“ erklärt Jeroen Tepas von der Stadtmarketing Sundern eG.

Da das Thema Radfahren und vor allem auch das Thema E-Bike ein immer interessanterer und stärkerer Bereich innerhalb des Sunderner Tourismuskonzepts wird, möchte auch die RWE Deutschland als Partner der Stadtmarketing Sundern eG diese Aktion tatkräftig unterstützen und stellt der Stadtmarketing Sundern eG fünf E-Bike Ladestationen für die Radgäste in Sundern zur Verfügung. Hier können die Gäste ab sofort nach einer erlebnis-reichen Tour durch das Sauerland während ihrer Rast in einer der Gastronomiebetriebe entspannt ihre E-Bikes aufladen.

RWE E-Bike-Ladestationen finden Sie hier:

  • Sundern – Das Hof Cafè, Röhre 22, 59846 Sundern
  • Langscheid – Hotel Seegarten, Zum Sorpedamm 21, 59846 Sundern
  • Hellefeld – Gasthof Zur Post, Hellefelder Str. 10, 59846 Sundern
  • Stockum – Gut Stockum, Zum Hafen 5, 59846 Sundern
  • Wildewiese – Landgasthof Steinberg, Wildewiese 1, 59846 Sundern

Wichtige Kriterien für die Standortauswahl war die Lage an den neuen Radwegen und die Möglichkeit beim Aufladen der E-Bikes in einem Gastronomiebetrieb einkehren zu können“ erklärt Klaus Musshoff von der RWE AG, der der Stadtmarketing Sundern eG neben den fünf E-Bike-Ladestationen auch 4 E-Bikes zur Erkundung der Radwege zur Verfügung gestellt hat.

Klaus Musshoff und Auszubildende Nicole Wodniok von der RWE AG. Foto: Stadtmarketing Sundern eG

Klaus Musshoff und Auszubildende Nicole Wodniok von der RWE AG. Foto: Stadtmarketing Sundern eG

Die neue Radwanderkarte „Sorpesee“, herausgegeben durch den Verlag Publicpress, wird ab sofort im Stadtmarketing-Büro für 4,95 Euro pro Karte angeboten. Das geplante Rad-Booklet mit einer genauen Beschreibung der Radrouten wird dann voraussichtlich im Januar 2014 erscheinen und kostenfrei im Stadtmarketing-Büro ausliegen.

Die Beschilderung der neuen Tourenradwege wird voraussichtlich erst Ende 2014 fertig gestellt sein, da diese im Rahmen des Radnetzes Südwestfalen beschildert werden. „Auf Grund der guten Wegbeschreibungen und des neuen Kartenmaterials werden die Radwege auch ohne Beschilderung schon jetzt gut zu fahren sein. Unser besonderer Dank geht noch einmal an alle Helfer und an die RWE, die durch das Bereitstellen der E-Bike-Ladestationen eine flächendeckende Möglichkeit zum Aufladen der E-Bikes geschaffen hat, was das Radfahren in Sundern noch attraktiver macht“ so Jeroen Tepas von der Stadtmarketing Sundern eG.

Quelle: Stadtmarketing Sundern eG