Print Friendly, PDF & Email

Sundern. Wie in den Medien bereits am 01. Oktober 2016 berichtet wurde, kam es auf dem Fußweg von der Dietrich-Bonhoeffer-Schule unter der Brücke der Umgehungsstraße zum „Selscheder Weg“ zu einer versuchten Vergewaltigung.

Dieser Fußweg ist nicht beleuchtet und die vorhandene Leuchte unter der Brücke der Umgehungsstraße L 519 ist nach Ansicht der CDU stark verdreckt und müsste deshalb schnellstens gereinigt werden. Da die Dietrich-Bonhoeffer-Schule als Unterkunft für die Menschen auf der Flucht dient und der Fußweg von vielen Bürgern als Verbindung vom „Selscheder Weg“ zur Innenstadt genutzt wird, besteht hier Handlungsbedarf.

Die Straßenbeleuchtung sollte aus Sicht der CDU Sundern in diesem Bereich erweitert werden. Ein entsprechender Antrag wurde im Rathaus durch den Ortsverbandsvorsitzenden Sebastian Booke und dem stellv. Bürgermeister Georg Te Pass eingebracht.

Die Verwaltung hat die Situation vor Ort bereits geprüft und mitgeteilt, dass die beauftragte Firma eine zu starke Beschädigung der Beleuchtung festgestellt hat und diese vollständig ersetzt werden müsse. Aufgrund der bereits eingesetzten Haushaltsmittel stehen aktuell keine weiteren zur Verfügung, sodass erst bei Aufhebung der Haushaltssperre Aussicht auf Errichtung einer neuen und Instandsetzung der alten Beleuchtung besteht.

Der Sunderner Ortsverband der CDU sowie die CDU-Ratsfraktion werden die Beleuchtungssituation in der Stadt weiter eng verfolgen, damit unsichere Ecken in Zukunft wieder gut ausgeleuchtet sind.

Quelle: CDU Sundern