Print Friendly, PDF & Email

Sundern (ots). Sonntagabend (1o. März 2013), gegen 10:30 Uhr, kam ein 18-jähriger Autofahrer as Iserlohn in Sundern von der Fahrbahn ab.

Der junge Mann war mit einem schwarzen BMW auf der Landstraße 687 von Langscheid aus kommend in Richtung Hachen unterwegs. Mit ihm im Auto befanden sich zwei weitere junge Männer. Im Bereich der sogenannten „Hexenloch“-Kurve kam der BWM ins Schleudern und prallte gegen die Schutzplanke. Verletzt wurde bei dem Aufprall glücklicherweise keiner der drei Insassen. Für die Polizisten der Wache Sundern stand die Unfallursache schnell fest. Der junge Mann war bei nasser Fahrbahn, Schneefall und Minustemperaturen zu schnell in die Kurve gefahren. Auf der winterglatten Fahrbahn hatten die Sommerreifen des BMW keine ausreichende Haftung mehr und das Fahrzeug kam ins Schleudern. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 8.000 Euro.

Die Polizei weist darauf hin, dass die bestehende Winterreifenpflicht nicht lediglich an der Jahreszeit festgemacht werden kann, sondern insbesondere an der aktuellen Witterung. Auch wenn die Temperaturen der letzten Woche auf einen baldigen Frühling hoffen ließen, hätten an diesem Wagen Winterreifen gehört.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis