Print Friendly, PDF & Email

Sundern (ots). In der Nacht zum Sonntag [11. Dezember 2016] wurde ein Zigarettenautomat von der Festhalle an der „Ringstraße“ abgehebelt und entwendet. Der aufgebrochene Automat konnte am Sonntagmittag [11. Dezember 2016] im naheliegenden Wald gefunden werden. Die Täter hatten anscheinend den Sauerländer Waldboden unterschätz und mussten das festgefahrene Auto zurücklassen.

Am frühen Sonntagmorgen [11. Dezember 2016] zwischen 01.00 Uhr bis 10.30 Uhr hebelten die Täter einen Zigarettenautomaten an der Langscheider Festhalle ab. Bereits gegen Mitternacht hörte ein Anwohner an der Langscheider Straße verdächtige Geräusche. Hier hatten die Täter ebenfalls versucht einen Zigarettenautomaten von der Wand zu hebeln, scheiterten aber letztlich an der stabilen Bauart.

Gegen 12.30 Uhr wurde der Polizei ein liegengebliebenes Auto im Waldgebiet Bramhagen, in der Nähe des Sportplatzes gemeldet. Der verlassene grüne Opel Omega hatte sich in einem Graben festgefahren. Mithilfe eines Bretts einer angrenzenden Ruhebank hatten die Täter noch versucht den Wagen aus dem Graben zu fahren. Hierbei platzen vermutlich die beiden Hinterreifen. Am Auto waren falsche Kennzeichen aus Paderborn angebracht.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass das Fahrzeug bereits vor einigen Monaten im Kreis Höxter abgemeldet wurde. In etwa 50 Meter Entfernung zum Opel fanden die Beamten den aufgebrochenen und geleerten Zigarettenautomaten der Festhalle. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und fragt: Wer kann Angaben zu dem grünen Opel Omega mit Paderborner Kennzeichen machen? Ist es in der Nacht zum Sonntag zu verdächtigen Feststellungen im Bereich Langscheid gekommen? Hinweise nimmt die Polizei in Sundern unter 02933-90200 entgegen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis