Print Friendly

Sundern (ots). Am Sonntagnachmittag [27. Dezember 2015] hat sich in der Nähe von Sundern-Altenhellefeld ein Unfall ereignet. Etwa um 14:30 Uhr waren ein Mann und eine Frau zu Fuß auf einem befestigten Waldweg im Bereich Wacholderheide unterwegs. Von hinten näherte sich – von den Spaziergängern unbemerkt – eine Radfahrerin.

Der Hund der unbekannten Frau versuchte zwischen dem Mann und der Frau hindurchzulaufen. Da dieser aber mit einer Leine an dem Rad angeleint war, befand sich die 78 Jahre alte Fußgängerin dadurch zwischen Fahrrad und Hund. Sie wurde von der Leine erfasst und zu Boden gerissen. Dabei verletzte sie sich so schwer, dass sie stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste.

Die Radfahrerin weigerte sich trotz mehrfacher Aufforderung ihre Personalien zu nennen. Dann entfernte sie sich mit dem Hinweis, sie habe schließlich geklingelt, von der Unfallstelle. Die Unbekannte fuhr weg in Richtung Sundern-Visbeck oder Meschede-Berge. Sie wurde der Polizei beschrieben als etwa 40 bis 50 Jahre alt, zwischen 160 und 170 Zentimeter groß und bekleidet mit einem Anorak ohne Fahrradhelm. Der Hund soll mittelgroß sein und dunkles Fell haben. Die Rasse ist derzeit unbekannt. Die gesuchte Frau war mit einem Damenrad unterwegs.

Zeugen, die die unbekannte Frau am Sonntagnachmittag [27. Dezember 2015] ebenfalls in dem Bereich Wacholderheide gesehen haben oder anderweitige Hinweise zu der Frau geben können, wenden sich bitte unter 02933/90200 an die Polizei Sundern.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)