Print Friendly, PDF & Email

Sundern (ots). Am Mittwoch [22. Oktober 2014] wurden Polizei und Rettungsdienst zur Einmündung der Straße Am Lindhövel auf die Hachener Straße gerufen. Dort war es gegen 16:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 73 Jahre alter Autofahrer war aus Richtung Sundern auf der Hachener Straße unterwegs und wollte nach links in die Straße Am Lindhövel abbiegen.

In entgegengesetzter Richtung war ein 61-jähriger Autofahrer unterwegs. Dessen Pkw hat der 71-Jährige wohl übersehen, so dass er vor diesem Wagen nach links abbog. Dadurch fuhr der Pkw des Gegenverkehrs gegen die Beifahrerseite des abbiegenden Autos.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen des 71-Jährigen noch gegen einen weiteren Pkw geschoben. Dieser stand im Einmündungsbereich auf der Straße Am Lindhövel und dessen 34 Jahre alter Fahrer wartete auf eine Lücke im fließenden Verkehr auf der Hachener Straße, um auf diese abbiegen zu können.

Bei dem Unfall blieben der 71-Jährige und der 34-Jährige unverletzt. Der 61 Jahre alte Autofahrer musste jedoch mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er auch stationär aufgenommen wurde. Auch zwei Kinder im Alter von 4 und 15 Jahren, die sich in dem Pkw des 71-Jährigen befanden, wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

An den beteiligten Pkw entstand nach polizeilichen Schätzungen ein Schaden in Höhe von etwa 23.000 Euro. Für die Dauer der Maßnahmen an der Unfallstelle musste der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden, was zur Bildung von Rückstaus in alle Richtungen führte.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis