Print Friendly, PDF & Email

Sundern. „Das ging aber schnell“, fasste Vorstandsmitglied Marc Ries die vergangene 2-jährige Amtsperiode des 3. Jugendparlaments zusammen. Die Mitglieder der Jugendvertretung trafen sich noch einmal im Rathaus um die Amtsperiode offiziell samt Urkunde zu beenden und die vergangen 2 Jahre einmal rückblickend zu betrachten.

In Erscheinung trat das JPS besonders bei der Abstimmung über die ehemalige „Nelliusstraße“ mit Erstellung und Verteilung von Flyern an alle wahlberechtigten Jugendlichen, sowie mit anschließender öffentlicher Stellungnahme. Auch der damalige Antrag der SPD zur Schließung der Haupt- und Realschule mit Errichtung einer Sekundarschule sorgte im Jugendparlament für ordentlichen Wirbel.

Vorsitzender Fabian Blome (Mitte) mit verabschiedeten Mitgliedern des 3. Jugendparlaments. Foto: © Jugendparlament Sundern

Vorsitzender Fabian Blome (Mitte) mit verabschiedeten Mitgliedern des 3. Jugendparlaments. Foto: © Jugendparlament Sundern

Dazu gab es ein Treffen aller Jugendparlamentsmitglieder und der Schülervertretungen samt Mitarbeiter der Stadtverwaltung, wonach sich das JPS erfolgreich öffentlich für den Erhalt der Real- und Hauptschule stark machte. Auch die neue Satzung des JPS mit stärkerer Einbindung der vielfältigen Dorfjugend wird sicherlich die folgenden Jugendparlamente nachhaltig prägen.

Fabian Blome, Vorsitzender des 3. Jugendparlamentes, bedankte sich ganz herzlich bei allen Mitgliedern des Jugendparlamentes für „ihren starken Einsatz und den Mitgestaltungswillen„. „Ich hoffe, dass man einige von euch auch zukünftig in der politischen Landschaft wieder treffen wird. Es wäre schade, euch ganz zu verlieren„, so Blome.

Das neue und 4. Jugendparlament der Stadt Sundern befindet sich aktuell in der Zusammensetzung. Interessierte Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren können sich noch bis zum [27. Oktober 2015] unter blome.fabian@web.de oder auf der Facebookseite „Jugendparlament der Stadt Sundern“ für die Ortsvertretungen bewerben.

Quelle: Jugendparlament Sundern