Print Friendly

Sundern (ots). Am Sonntagmorgen [04. Dezember 2016] wurde gegen 06:45 Uhr der Polizei in Sundern eine hilflose Person an der „Allendorfer Straße“ gemeldet. Die Beamten trafen einen 26-jährigen Mann aus Arnsberg dort an. Er stand offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen und war desorientiert.

Er gab an, sein Auto zu suchen. Auf Grund der Minusgrade und der Orientierungslosigkeit sollte der Mann zu seinem eigenen Schutz zur Wache gebracht werden. Die Beamten hatten mittlerweile einen Angehörigen erreicht, der ihn dort abholen wollte.

Der 26-Jährige griff daraufhin die Beamten an und versuchte sie zu beißen. Er wurde daher gefesselt. Auf der Fahrt zur Wache versuchte er immer wieder, sich zu befreien und beschimpfte die Beamten aufs Übelste. Als er abgeholt wurde, ergaben sich Hinweise, dass er am Abend zuvor gegen 22.50 Uhr bereits in der „Piusstraße“ in Arnsberg einen Verkehrsunfall verursacht hat.

Da der dringende Verdacht bestand, dass der 26-Jährige dort in einen geparkten Pkw gefahren und von der Unfallstelle geflüchtet war, wurde ihm auf richterliche Anordnung noch eine Blutprobe entnommen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Foto: © HSK-Aktuell