Print Friendly, PDF & Email

Lüdenscheid / Südwestfalen. Die Integration von Zugewanderten ist eine Herausforderung für unseren Raum. Gleichzeitig ist sie eine Chance, denn wirtschaftlich starke ländliche Regionen wie Südwestfalen können eine enorme Integrationskraft entwickeln für diejenigen Zugewanderten, die in der Region bleiben möchten.

Anknüpfend an einen 2-tägigen Workshop mit der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) zum selben Thema Ende April in Altena / Arnsberg finden in allen fünf südwestfälischen Kreisen in den kommenden Wochen Impulsveranstaltungen zum Thema „Integration von Zugewanderten – Herausforderungen und Chancen für ländliche Räume“ statt. Gemeinsam mit der Bezirksregierung Arnsberg und dem Märkischen Kreis lädt die Südwestfalen Agentur für kommenden Mittwoch [18. Mai 2016] von 17:30 Uhr bis 20 Uhr ins Kreishaus Lüdenscheid, Heedfelder Straße 45, Raum 136, ein, um die dort entstanden Impulse, Ergebnisse und Projektideen in der Region vorzustellen.

Nach einer Begrüßung durch Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper sind verschiedene weitere Impulse vorgesehen: Prof. Dr. Hilde Schröteler-von Brandt von der Uni Siegen wird ins Thema einführen. Andreas Pletziger, Dezernent für ländliche Entwicklung, stellt öffentliche Fördermöglichkeiten und Hilfestellung der Bezirksregierung Arnsberg vor. Bernd Grunwald vom Kommunalen Integrationszentrum des Märkischen Kreises berichtet über die praktische Arbeit vor Ort und Dr. Stephanie Arens fasst die wichtigsten konkreten Ergebnisse aus dem Workshop zusammen.

Wie kann es nun weitergehen? Worauf kommt es an? Unter dieser Fragestellung steht die anschließende Diskussion, zu der alle Interessierten, vor allen auch Aktive aus den Dörfern und Städten, herzlich eingeladen sind. Anmeldungen nimmt Friedhelm Teutenberg unter Tel.: 02351-9666663 oder per E-Mail an f.teutenberg@maerkischer-kreis.de entgegen.

Quelle: Südwestfalen Agentur