Print Friendly, PDF & Email

Südwestfalen / Meschede / Brüssel. Die EU-Kommission hat am Mittwoch [20. Mai 2015] ihren diesjährigen Badegewässer-Bericht vorgestellt. Und der enthält gute Nachrichten für den nahenden Sommer: Urlauber können sich auf nahezu ungetrübten Badespaß an Seen und Küsten in Europa freuen – sofern das Wetter mitspielt. 94 Prozent aller Badestellen in der EU erfüllen die Mindeststandards für die Wasserqualität – genau wie im Vorjahr.

In Deutschland lag der Anteil von Badeplätzen hervorragender Wasserqualität bei fast 90 Prozent – bei insgesamt untersuchten 2290 Gewässern, davon 1927 Seen und 363 Küstengewässer.

Hervorragend schnitten die Badegewässer in Südwestfalen ab. Der Möhnesee bei Soest, der Hennesee bei Meschede, der Biggesee bei Olpe, der Sorpesee zwischen Sundern und Balve sowie der Hillebachsee bei Winterberg erreichten allesamt die Note „exzellent“ – wie übrigens auch schon in den vergangenen fünf Jahren.

Bei so schönen und gleichzeitig von der EU als exzellent bewerteten Seen und Talsperren in unserer Region steht dem Badevergnügen nichts mehr im Weg. Aber der Sommer sollte dann jetzt auch mal kommen,“ so der südwestfälische CDU-Europaabgeordnete Dr. Peter Liese mit einem Augenzwinkern.

Hintergrund:

Jedes Jahr stellt die Europäische Umweltagentur (EUA) die Badegewässerdaten der örtlichen Behörden von mehr als 22 000 Standorten in den 28 EU-Mitgliedstaaten und der Schweiz sowie die Werte der bakteriellen Belastung durch Abwässer und Tierhaltung zusammen. Mehr als zwei Drittel der Standorte sind Küstenstrände, der Rest setzt sich aus Flüssen und Seen zusammen.

Die Daten für NRW können unter folgendem Link abgerufen werden: http://bwd.eea.europa.eu/index.php?cc=DE&GeoRegion=&Region=NORDRHEIN-WESTFALEN, für ganz Europa findet man die Daten unter: http://bwd.eea.europa.eu.

Quelle: CDU-Europa-Büro für Südwestfalen