Print Friendly, PDF & Email

Südwestfalen/Soest. Demografischer Wandel, Energiewende und Verschuldung öffentlicher Haushalte sind aktuelle Herausforderungen, denen wir uns nicht nur in Südwestfalen, sondern in ganz NRW und auch in Europa stellen müssen. Herausforderungen, auf die insbesondere eine künftige Strukturpolitik Antworten finden muss. Landes- und EU-Fördermittel, die in diesem Rahmen auch nach Südwestfalen fließen, müssen entsprechend ausgerichtet werden.

Wie sah die Strukturförderung für Südwestfalen bisher aus? Welche Schwerpunkte sollen zukünftig im Land und von Seiten der EU gesetzt werden? Welche konkreten Anforderungen hat Südwestfalen an eine zukünftige Strukturpolitik? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt einer Veranstaltung der Europaabgeordneten Birgit Sippel am 14. September 2012, 18:30 Uhr, im Informations- und Demonstrationszentrum Erneuerbare Energien e. V. (I.D.E.E. e. V.), Carls-Aue-Str. 91a, 59939 Olsberg/ Steinhelle. Antworten darauf liefern u. a. NRW-Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren sowie Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte an: Europabüro Birgit Sippel MdEP, Tel.: 02921/364738, Mail: europa@birgit-sippel.de.

Quelle: Europabüro Birgit Sippel MdEP