Print Friendly, PDF & Email

Iserlohn / Bad Sassendorf. „Gute Arbeit, bitte weitermachen“ – so lautete das Fazit der über 160 Besucher an den beiden ersten von fünf Veranstaltungstagen anlässlich der Veranstaltung „Alles echt! – erfolgreich?“, um eine erste Bilanz über das Regionalmarketing für Südwestfalen zu ziehen. Bei der rund zweistündigen Präsentation in Iserlohn und Bad Sassendorf erhielten die Besuch er konkrete Einblicke in die seit einem Jahr laufende Marketingkampagne „Südwestfalen – Alles echt!“ – und zeigten sich sichtlich zufrieden über das bisher Erreichte.

Die Region Südwestfalen hat sich als sinnvolle Klammer erwiesen, in der die fünf Kreise ihre Partnerschaften bündeln und so ihre Kompetenzen ideal ergänzen können. Wir haben uns erst vor sieben Jahren als Region platziert und werden bereits jetzt schon im ganzen Land als drittstärkste Industrieregion in Deutschland wahrgenommen – ein eindeutiger Verdienst des Regionalmarketings“, sagte die Landrätin des Kreises Soest und derzeitige Aufsichtsratsvorsitzende der Südwestfalen Agentur, Eva Irrgang, bei der Veranstaltung in Bad Sassendorf.

Wir konnten eine überzeugende Bilanz unserer Aktivitäten vorlegen und wir freuen uns sehr über das positive Feedback! Das bestärkt uns darin, mit viel Energie weiter zu gehen und an unserem Netzwerk-Konzept festzuhalten, um Südwestfalen nachhaltig weiter nach vorne zu bringen“, resümierte Marie Ting, Regionalmarketing Managerin der Südwestfalen Agentur.

Präsentierten das Regionalmarketing auf der Veranstaltungin Bad Sassendorf: (v.l.) Der stellv. Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur, Hubertus Winterberg, Aufsichtsratsvorsitzende der Südwestfalen Agentur, Landrätin Eva Irrgang, die Regionalmarketing Managerin Marie Ting und Thomas Frye, Geschäftsführer des Vereins Wirtschaft für Südwestfalen e.V. Foto: Paul Knierbein / Kreis Soest

Präsentierten das Regionalmarketing auf der Veranstaltungin Bad Sassendorf: (v.l.) Der stellv. Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur, Hubertus Winterberg, Aufsichtsratsvorsitzende der Südwestfalen Agentur, Landrätin Eva Irrgang, die Regionalmarketing Managerin Marie Ting und Thomas Frye, Geschäftsführer des Vereins Wirtschaft für Südwestfalen e.V. Foto: Paul Knierbein / Kreis Soest

‚Wie können im Zusammenschluss Fach- und Führungskräfte angeworben werden?’ ist eine Frage, die sich viele Personalleiter in Unternehmen stellen. Die Veranstaltung zeigte hierzu Antworten auf: Im Mittelpunkt standen insbesondere die Recruiting-Aktivitäten des Regionalmarketings, von denen südwestfälische Unternehmen aktiv profitieren, beispielsweise gemeinsame überregionale Auftritte auf Karrieremessen, eine Bewerberdatenbank oder ein Youtube-Clip zur Anwerbung ausländischer Fachkräfte. Während der Veranstaltung wurden weitere konkrete Ergebnisse vorgestellt, wie zum Beispiel die Etablierung der Onlineplattform www.suedwestfalen.com inklusive Jobbörse, die Fertigstellung eines Baukasten mit Kommunikationsmaterial, aus dem sich Unternehmen bedienen können oder die Wirkung einzelner Werbemittel, mit denen die Region Südwestfalen auch überregional auf sich aufmerksam macht. Zudem wurde in den vergangenen Monaten die Profilierung der Region als Wirtschaftsmotor vorangetrieben. „In Berlin und Düsseldorf sind wir angekommen! Gerade im politischen Bewusstsein ist Südwestfalen als starke Wirtschaftsregion inzwischen kein Unbekannter mehr!“ unterstreicht Dirk Glaser, Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur.

Besonderes Augenmerk wurde zudem auf den Verein Wirtschaft für Südwestfalen e.V. gelegt. Vor rund drei Jahren gegründet, zählt der Verein, der das Regionalmarketing neben den fünf Kreisen mitfinanziert, mittlerweile über 130 Unternehmen als Mitglieder aus der Region – Tendenz stark steigend! Pioniere wie Kirchhoff Automotive, ein weltweit erfolgreiches Unternehmen, das die Durchschlagskraft einer gemeinsamen südwestfälischen Stimme erkannt hat, sind dabei beispielgebend auch für kleinere Betriebe. Denn gerade für diese lohnt sich ein Vereinsbeitritt: Das Regionalmarketing unterstützt mit vielen Instrumenten die bundesweite Suche nach Fach- und Führungskräften, die für jedes Unternehmen der Region in der Regel aufwendig und kostspielig ist.

Wer die bislang in Iserlohn und in Bad Sassendorf stattgefundene Veranstaltung verpasst hat, bekommt noch an drei weiteren Terminen die Gelegenheit, sich über das Regionalmarketing zu informieren. Eingeladen sind Interessierte aus Wirtschaft, Politik, Bildungswesen sowie Bürgerinnen und Bürger in der Region.

Die weiteren Termine lauten:

  • Siegen, am 13. Februar 2014 von 10.00 bis 12.00 Uhr
    KM:SI GmbH
    Birlenbacher Straße 18, 57078 Siegen
  • Olpe, am 17. Februar 2014 von 10.00 bis 12.00 Uhr
    Gebr. Kemper GmbH & Co. KG, Technikum
    Harkortstraße 5, 57462 Olpe
  • Meschede, am 24. Februar 2014 von 10.00 bis 12.00 Uhr
    Fachhochschule Südwestfalen
    Lindenstraße 53, 59872 Meschede

Eine vorherige Anmeldung unter der Faxnummer 02761/83511-29 oder per E-Mail an d.maffei@suedwestfalen.com ist erforderlich.

Quelle: Südwestfalen Agentur