Print Friendly

Südwestfalen. In Meschede wird gebaggert, in Siegen gebohrt und in Attendorn am Automotive Center gewerkelt. Mehrere Projekte der Regionale 2013 befinden sich mittlerweile in der Umsetzung. Beim 5. Südwestfalentag am Samstag [01. September 2012] in Olpe stehen diese deshalb besonders im Fokus.

Der Südwestfalentag, das ist einerseits ein unterhaltsames Bühnenprogramm mit vielen Künstlern aus der Region. Aber natürlich stellen wir auch die vielen Regionale-Projekte in den Vordergrund. Wer erleben möchte, was derzeit in Südwestfalen passiert, ob die Aufsehen erregenden Abrissarbeiten an der Siegplatte in Siegen oder am Hennedeckel in Meschede – der sollte vorbei schauen“, sagt Dirk Glaser, Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur.

Auf die Aktion „Mal’Seen“ dürfen sich Kinder und Jugendliche am Stand des Projektes „Naturerlebnisgebiet Bigge-/Listersee“ freuen. Foto: Südwestfalen Agentur

24 Projekte präsentieren sich auf dem Marktplatz und in der Frankfurter Straße in Aussteller-Zelten, zum Beispiel „Siegen – Zu neuen Ufern“. Die größte Stadt in Südwestfalen steht vor einer weitreichenden Neugestaltung. Die Siegplatte, 2500 Kubikmeter Beton- und Stahlbeton, die bislang als Parkplatz genutzt wurden, wird abgerissen. Der Fluss, derzeit in der Innenstadt noch von der Platte verdeckt, erhält wieder einen prominenten Platz im Stadtbild. Das Areal ist längst abgesperrt, Probebohrungen werden durchgeführt, ehe in Kürze die Abrissbagger anrollen.

Etwas weiter, was den Baufortschritt angeht, ist bereits die Stadt Meschede mit ihrem Vorhaben „WissenWasserWandel“. Auch hier geht es unter anderem um die Freilegung eines Flusses, in diesem Fall der Henne. Der erste Hammerschlag fand im Juni statt, mittlerweile ist das Wasser in der Innenstadt wieder sicht- und hörbar. Auch die Bauarbeiten für den neuen Hennepark sind gestartet.

Die Präsentationen der Regionale-Projekte – hier „Branchenkompetenzen“ 2011 in Lüdenscheid – stehen beim 5. Südwestfalentag in Olpe wieder im Fokus. Foto: Südwestfalen Agentur

50 Kilometer weiter südwestlich in Attendorn wird am neuen Automotive Kompetenzzentrum gewerkelt. Das Gebäude an der Landesstraße 539 ist zwar noch nicht fertig gestellt, aber bereits jetzt kaum zu übersehen.

Weitere Projekte stehen in den Startlöchern: In Altena starten beispielsweise im September die Bohrungen für den unterirdischen Burgaufzug.  Mal-Aktion für Kinder, Sägefahrrad und Mobile Schmiede. All diese Projekte werden auf dem Südwestfalentag in den Aussteller-Zelten und auf der Bühne vorgestellt – wie natürlich auch das „Naturerlebnisgebiet Bigge-/Listersee“, an dessen Stand Kinder und Jugendliche an der Aktion „Mal’Seen“ teilnehmen können. Es gilt, Bilder zu den Themen Badeseen, Urlaub am Wasser und Leben am und im Wasser zu malen. Aus allen Kunstwerken wird später eine große Collage anfertigt und in den Rathäusern ausgestellt.

Weitere Aktionen sind die „Mobile Schmiede“ (Projekt WasserEisenLand), das Sägefahrrad des Landesbetriebs Wald und Holz NRW sowie ein Gewinnspiel, bei dem alle ausstellenden Projekte wie bei einer „Schnitzeljagd“ entdeckt werden müssen.

Musik, Tanz und Comedy gibt es natürlich auch. Neben dem offiziellen Programm von 14 bis 18 Uhr mit Künstlern und Prominenten aus der Region startet gegen 19 Uhr ein Abend-Konzert mit Kenneth King, Iva Zalac von „Der Familie Popolski“ und der Band „Wishful Thinking“.

Quelle: Südwestfalen Agentur