Print Friendly, PDF & Email

Bonn / Südwestfalen Die Hitze lässt ganz Deutschland bis zum Wochenende ordentlich schwitzen. Am Donnerstag [06. August 2015] klettern die Temperaturen bei viel Sonnenschein landesweit über die 30-Grad Marke.

Im Süden werden sogar Höchstwerte von 37 bis 38 Grad erreicht“, weiß Matthias Habel, Meteorologe und Pressesprecher von WetterOnline. „Etwas erträglicher bleibt es nur auf Inseln und in den Hochlagen.“ Zum Abend nimmt das Gewitterrisiko über den Alpen und im Westen des Landes zu. Erste Hitzegewitter bringen eine kurze Abkühlung. „Am Freitag [07. August 2015] steigen die Temperaturen auf 33 bis 38 vereinzelt sogar auf 39 Grad. Im Nordwesten ist es dagegen mit schwülen 23 bis 29 Grad etwas kühler. Dort drohen Blitz und Donner“, so Habel.

Schweißtreibende Tage enden mit Unwettern. Foto: © WetterOnline

Schweißtreibende Tage enden mit Unwettern. Foto: © WetterOnline

Wirklich ungemütlich wird es in der Nacht zu Samstag [08. August 2015]. Von der Ostsee bis in den Südwesten muss mit Platzregen, Hagel und Sturm gerechnet werden. Während der Samstag in weiten Landesteilen deutlich angenehmer wird, ist es im Südosten noch schwül und heiß. Dort besteht im Tagesverlauf Unwettergefahr durch heftige Gewitter.

Wie hoch die Temperaturen in den kommenden Tagen klettern und wo die Unwetter genau eintreffen, verrät die WetterOnline-App oder der Wetterportal-Check auf: www.wetteronline.de.

Quelle: WetterOnline