Print Friendly, PDF & Email

Kreuztal / Krombach. In knapp zwei Wochen – am Elften Elften um elf Uhr elf – beginnt die neue Karnevalssession. Das designierte Kölner Dreigestirn – so heißt es bis zur Prinzenproklamation am 05. Janauar 2018 im Kölner Gürzenich – wurde bereits offiziell vorgestellt. Daran knüpft der traditionelle „Kennenlernabend“ der Prinzen-Garde und des designierten Dreigestirns an, der in diesem Jahr ausnahmsweise mal nicht in Köln, sondern in der Krombacher Braustube stattfand.

Die Prinzen-Garde Köln 1906 e.V. – die in diesem Jahr ein einmalig jeckes 111-jähriges Jubiläum feiert – ist einer von insgesamt neun Traditionskorps im Kölner Karneval. Sie stellt das Begleitkorps des Prinzen im Kölner Rosenmontagszug und täglich eine Abordnung von 15 Kameraden, die das Kölner Dreigestirn zu all seinen Terminen begleitet. Und das können bis zu 400 Auftritte pro Session sein.

Es muss nicht immer Kölsch sein - Prinzen-Garde-Präsident Dino Massi, Prinzen-Führer und Manager des Kölner Dreigestirns Rüdiger Schlott, Kommandant Marcel Kappestein, Krombacher Gebietsverkaufsleiter Rainer Brüser und das designierte Kölner Dreigestirn: Erich Ströbel als Jungfrau Emma, Prinz Michael Gerhold und Bauer Christoph Stock. Foto: © Krombacher Brauerei

Es muss nicht immer Kölsch sein – Prinzen-Garde-Präsident Dino Massi, Prinzen-Führer und Manager des Kölner Dreigestirns Rüdiger Schlott, Kommandant Marcel Kappestein, Krombacher Gebietsverkaufsleiter Rainer Brüser und das designierte Kölner Dreigestirn: Erich Ströbel als Jungfrau Emma, Prinz Michael Gerhold und Bauer Christoph Stock. Foto: © Krombacher Brauerei

Rund 150 Gäste, darunter auch Präsidenten, Kommandanten, Vorstände und Tanzpaare der neun Traditionskorps des Kölner Karneval, waren der Einladung von Krombacher Gebietsverkaufsleiter Rainer Brüser gefolgt und verlebten einen geselligen Abend in Krombach. Als besonderes Highlight trat die Band Miljö auf sorgte mit Kölschrock für ausgelassene Stimmung.

Quelle: Krombacher Brauerei – Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG
Foto: © Krombacher Brauerei