Print Friendly, PDF & Email

Südwestfalen / Meschede. Über das reformierte EU-Austausch- und Bildungsprogramm Erasmus+ werden zukünftig neben Studenten- und Lehreraustausche auch zahlreiche andere Projekte für Jugendliche gefördert. Die EU hat jüngst einen Etat von über 14,8 Mrd Euro zur Verfügung gestellt, um kulturelle Projekte europaweit zu fördern.

Darauf macht der südwestfälische CDU-Europaabgeordnete Dr. Peter Liese aufmerksam. „So wird Erasmus+ ein Programm für alle Europäer. Besonders für Lehrer stellen die Gelder eine Chance dar, um die Kreativität von jungen Menschen zu fördern und tolerantere Gesellschaften aufzubauen„, so der heimische Abgeordnete.
Gefördert werden sowohl sportliche, kulturelle als auch soziale Projekte für Kinder jeder Altersklasse.

Projektvorschläge können von nun an für 2016 eingereicht werden. Die unterschiedlichen Fristen für die jeweils unterschiedlichen Projektideen sind unter folgendem Link, Punkt 5, einsehbar: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=CELEX:C2015/347/06.

Quelle: Europabüro für Südwestfalen