Print Friendly, PDF & Email

Südwestfalen/Meschede. Unsere Kinder sind kleine Europäer, sie essen italienisch, französisch oder griechisch, und fahren in den Ferien mit ihrer Familie nach Spanien. Sie wundern sich nicht darüber, dass sie an den Grenzen von keinem Beamten angehalten werden.

Dass ein Eis manchmal Gelato oder Crème glacée heißt, aber trotzdem mit dem Geld von zu Hause bezahlt werden kann, ist für sie selbstverständlich. Da dies aber alles mit der Europäischen Union zu tun hat, wissen die wenigsten. Daher hat die Europäische Kommission ein kostenloses Online-Spiel „Sophie und Paul entdecken Europa“ und Unterrichtsmaterial für die Grundschulen entwickelt um für den europäischen Gedanken zu vermitteln und Wissen über unsere Nachbarn.

Frieden und offene Grenzen in Europa sind für uns selbstverständlich und wir machen uns keine Gedanken darüber, dass dies nicht für die ganze Welt gilt. Die Bürger der Europäischen Union haben den Friedensnobelpreis aber genau dafür erhalten: Weil wir es geschafft haben, dass für uns undenkbar ist, unsere Nachbarn zu überfallen. Demokratie muss aber gelebt und verteidigt werden. Daher finde ich es wichtig, gerade jungen Menschen die Vorteile eines in Frieden und Freiheit geeinten Europas zu vermitteln. Dies geht spielerisch wesentlich einfacher als über Hochglanzbroschüren“, so der südwestfälische CDU-Europaabgeordnete Dr. Peter Liese.

Weitere Informationen finden Sie unter www.aktion-europa.de.

Quelle: CDU-Europa-Büro für Südwestfalen