Print Friendly, PDF & Email

Olpe / Südwestfalen. Sehr erfolgreich verlief der Auftakt der Informationsveranstaltungen zum Regionalmarketing, zu denen die Südwestfalen Agentur aktuell alle interessierten Unternehmen und Institutionen der fünf südwestfälischen Kreise einlädt.

Welche Vorteile bietet das Regionalmarketing? Was bringt eine Mitgliedschaft im Verein „Wirtschaft für Südwestfalen“? Welche Meilensteine wurden bereits erreicht? Diese und viele weitere Fragen wurden in den Räumlichkeiten der Gebrüder Kemper GmbH & Co. KG in Olpe beantwortet.

Geschäftsführer Rupprecht Kemper skizzierte nach einer kurzen Begrüßung der Gäste im „Technikum“ die Geschichte des Unternehmens, das inzwischen in fünfter Generation mit 760 Beschäftigten allein am Standort Olpe-Rüblinghausen einen Jahresumsatz von rund 280 Millionen Euro erwirtschaftet.

In den drei vergangenen Jahren habe das Unternehmen rund 30 Millionen Euro investiert. Ein Bekenntnis – nicht nur zum Standort Olpe, sondern auch zu Südwestfalen. Fast selbstverständlich eigentlich, dass sich das Unternehmen mit seiner Mitgliedschaft im Verein „Wirtschaft für Südwestfalen“ für „seine“ Region engagiert. Dass dieses Engagement keine Einbahnstraße ist, machte Marie Ting, Regionalmarketing Managerin bei der Südwestfalen Agentur, deutlich. „Von der starken Marke Südwestfalen profitieren alle Beteiligten“.

Im „Technikum“ der Gebrüder Kemper GmbH & Co.KG in Olpe fand jetzt die erste von insgesamt fünf Infoveranstaltungen zum Regionalmarketing Südwestfalen statt. Foto: © Südwestfalen Agentur

Im „Technikum“ der Gebrüder Kemper GmbH & Co.KG in Olpe fand jetzt die erste von insgesamt fünf Infoveranstaltungen zum Regionalmarketing Südwestfalen statt. Foto: © Südwestfalen Agentur

Mit vielfältigen Aktivitäten sorgt sie mit ihrem Team dafür, dass die Wahrnehmung der Region immer weiter geschärft wird: Im Land, im Bund und in der EU, in der südwestfälischen Unternehmerschaft selbst – und insbesondere auch bei potenziellen Fachkräften.

Ob durch gemeinsame Auftritte auf Karrieremessen, das regionale Standortportal www.suedwestfalen.com oder Werbung im Ruhrgebiet: Stets geht es darum die attraktiven Arbeitgeber vor Ort in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. „Wir haben zudem einen neuen Baukasten entwickelt, von dem jedes Mitglied im Verein Wirtschaft für Südwestfalen profitiert“, so Ting.

Engagiert und interessiert diskutierten die Vertreter aus Unternehmen, Vereinen und Institutionen nach dem Vortrag über die Bausteine, Mitmach-Optionen und Hintergründe des Regionalmarketing. „Ich nehme zahlreiche Anregungen mit“, fasste beispielsweise der Leiter der Volkshochschule des Kreises Olpe, Jochen Voß, zusammen. „Mir ist heute noch einmal klargeworden: Südwestfalen – das sind wir alle! Und wir müssen auch gemeinsam dafür sorgen, dass wir als Region zur starke Marke werden.“

Fast 200 Unternehmen engagieren sich bislang im Verein. „Gerade wir Unternehmer im Kreis Olpe müssen uns hier gebündelt engagieren“, machte auch Rupprecht Kemper unmissverständlich klar. „Ich wünsche mir, dass die Erfolgsgeschichte Südwestfalens in diesem Sinne weiter geht und jeder Unternehmer sich aktiv und weitsichtig für ein persönliches Mitwirken entscheidet.

Wer sich ebenfalls zu den Mehrwerten des Regionalmarketings informieren möchte, hat dazu noch an folgenden Terminen Gelegenheit:

  • Donnerstag [23. Juni 2016] – 18 Uhr, Tagungsraum der Westfälischen Salzwelten, Bad Sassendorf
  • Mittwoch [29. Juni 2016] – 18 Uhr, im Technologiezentrum Siegen
  • Donnerstag [30. Juni 2016] – 18 Uhr, in der Abteigaststätte Königsmünster, Meschede
  • Donnerstag [07. Juli 2016] – 18 Uhr, in den Räumen der Aloys F. Dornbracht GmbH & Co.KG in Iserlohn

Anmeldungen und weitere Infos gibt es bei der Südwestfalen Agentur, Carina Ewers, Tel. 02761-8351124 oder per E-Mail, c.ewers@suedwestfalen.com. Weitere Informationen gibt es zudem auf der Internetseite www.jetzt-zusammenstehen.de.

Quelle: Südwestfalen Agentur GmbH