Print Friendly, PDF & Email

Südwestfalen / Berlin. Dirk Wiese, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, besuchte am Montag [04. September 2017] die Internationale Funkstellung in Berlin.

Auf seinem Programm stand vor allem ein Besuch der heimischen Unternehmen aus Südwestfalen. Unter anderem traf Wiese die Firmen BJB, Cloer Elektrogeräte, Gebrüder Graef und Braukmann aus Neheim, Assmann Electronic und Busch-Jäger aus Lüdenscheid sowie die Firma Schellenberg aus Siegen.

Foto: © Privat

Foto: © Privat

Im Vordergrund der Gespräche stand das Thema, Smart Living, also die intelligente Vernetzung der Lebensumgebung. Dirk Wiese: „Bei der Vernetzung unserer Wohn- und Lebensumgebung geht es um einen lukrativen Wachstumsmarkt für Deutschland. Die Erschließung ist ein wichtiges Ziel unseres Aktionsprogramms Digitalisierung. Das gemeinsame Vorgehen der bei Smart Living beteiligten Branchen, von Elektroindustrie, Heizung und Klima, Informationstechnik, Gesundheit und Handwerk bis hin zur Wohnungswirtschaft, ist essentiell, um die Innovationsdynamik dieses Bereichs zu steigern. Das bietet auch für die heimischen Unternehmen aus Südwestfalen großes Potential.

Foto: © Privat

Foto: © Privat

Foto: © Privat

Foto: © Privat

Quelle: Wahlkreisbüro Dirk Wiese MdB
Fotos: © Privat