Print Friendly, PDF & Email

Soest. In diesem Jahr schlägt Soest ein neues Kapitel bei den Musikveran-staltungen auf. Am 29. und 30. Juli 2011 (Freitag und Samstag) findet die Premiere einer neuen musikalischen Großveranstaltung statt.

Auf dem Gelände der ehemaligen BEM Adam-Kaserne – geradezu geschaffen für Open- Air-Veranstaltungen dieser Art – wird dann „Adam 2011 – Das Soester Musikfestival“ mit einem wahren Paukenschlag seinen Einstand geben. Denn alles fällt bei diesem Event ein wenig größer aus als sonst: das Gelände der Adam-Kaserne bietet noch mehr Platz für Tausende von Besuchern und das gleich zweifach, denn das Festival findet an zwei Tagen statt. ADAM 2011 bedeutet damit aber nicht nur doppeltes Musikprogramm, sondern auch Künstler, die aus einer anderen Liga stammen und bundesweit und darüber hinaus bekannt sind und daher auch erhebliche Besuchermassen nicht nur aus der näheren Umgebung erwarten lassen.

Dass die Adam-Kaserne sich zwei Tage in ein wahres Mekka für Musikfans verwandelt, dafür sorgen am Freitagabend die Bands Stanfour, Polarkreis 18 und Jennifer Rostock als Vertreter der topaktuellen Popszene. Während dieser Abend ganz im Zeichen der jüngeren Generation steht, wird niemand geringeres als NENA am darauffolgenden Samstag als Top Act das Wochenende dominieren und mit alten und neuen Hits die Fangemeinde zum Kochen bringen. Den Support für Nena übernimmt die Band Mind2Mode. Einlass wird an beiden Abenden bereits ab 17 Uhr sein.

NENA wird der Top Act bei der Premiere von ADAM 2011 - Das Soester Musikfestival am 30. Juli 2011 sein. Foto: Pressebild

Die moderaten Preise liegen am Freitag bei 29,30 Euro, am Samstag bei 34, 80 Euro. Und natürlich wird es auch ein Kombiticket für beide Konzerte geben. Das kostet 54,60 Euro – denn Nena versammelt erfahrungsgemäß gleich mehrere Altergruppen vor der Bühne.

Karten sind im Vorverkauf über Hellweg Ticket, Ticket Online und CTS erhältlich. Präsentiert wird „Adam – Das Soester Musikfestival“ von Soestmarketing und Hellweg Radio in Zusammenarbeit mit der Warsteiner Brauerei, der Sparkasse Soest, den Stadtwerken Soest und Max Moritz.

Zu den Bands:

Die acht Jungs von Stanfour tourten schon mit den Backstreet Boys und Bryan Adams durchs Land und sorgten zuletzt mit ihrem komplett in Eigenregie produzierten Album „Rise and Fall“ für Aufsehen.

Polarkreis 18 können – musikalisch gesehen – vom Winter nicht genug kriegen. Vor zwei Jahren wirbelten die sechs Dresdner Jungs mit ihrem Album „The Colour Of Snow“ ganz nach oben, und ihre Single „Allein Allein“ blieb ganze 40 Wochen in den Charts.

Jennifer Rostock: Die Band konnte mit einem erfolgreichen Auftritt beim Bundesvision Songcontest punkten und einem Debütalbum, das mühelos in die Charts kletterte. Auch etliche Auftritte auf sämtlichen namenhaften Festivalbühnen haben sie bereits hinter sich.

Der Topact am Samstag: Nena

Der Hauptact am Samstag ist Musiklegende Nena. Sie hat schon die letzen dreißig Jahre Musik gemacht – und das tut sie noch immer. Ihre Community besteht aus Millionen Fans – diese wiederum setzen sich aus ganz unterschiedlichen Altergruppen zusammen. Während Nena selbst völlig alterslos scheint. Lediglich ihre Musik und ihre Text scheinen reifer geworden. Unvergänglich sind und bleiben ihre Kulthits wie „99 Luftballons“, „Leuchtturm“, „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ und viele andere.

Als Vorband von Nena rocken Mind2Mode die Bühne mit den größten Hits von U2, Depeche Mode und den Simple Minds.

Quelle: Soestmarketing