Print Friendly, PDF & Email

Soest/Münster. Am vergangenen Samstag [29. September 2012] wurde die Europaabgeordnete Birgit Sippel auf dem Landesparteitag der NRWSPD in Münster erneut in den Vorstand ihrer Landespartei gewählt.

Sippel freut sich auf zwei weitere erfolgreiche Vorstandsjahre: „Land und Europa arbeiten auf vielen Gebieten zusammen, beispielsweise in den Bereichen Arbeit, Bildung und Strukturpolitik.“ Auch die Unterstützung klammer Haushalte sei eine Herausforderung, die beide politischen Ebenen gemeinsam angehen müssten. Sippel dazu: „Die Überschuldung vieler Kommunen ist ein Problem, für das wir Lösungswege finden müssen. Handlungsfähige Kommunen sind eine unverzichtbare Grundlage für demokratische und solidarische Gemeinschaften.

Die südwestfälische Europaabgeordnete weiter: „Verschuldete Kommunen und Staaten brauchen unsere Unterstützung. Sparen allein hilft nicht. Um die Krise zu überwinden, brauchen wir finanzielle Spielräume, damit notwendige Investitionen in Infrastruktur erfolgen können. Und wir brauchen echte Perspektiven für die Menschen: Zugang zu Bildung und Arbeit, faire Einkommen, gleiche Chancen für Männer und Frauen. Diese Herausforderungen können wir nur gemeinsam angehen, indem alle Ebenen – Europa, Bund und Land – zusammenarbeiten. Dafür setze ich mich auch weiterhin als Abgeordnete und Funktionsträgerin in meiner Partei ein.

Quelle: Europabüro Birgit Sippel MdEP