Print Friendly

Soest. Fast 4.000 Teilnehmer mehr als im Vorjahr haben 2011 an insgesamt 1.728 Gästeführungen in Soest teilgenommen. Bei einem Plus von 143 Gruppen-Buchungen kann die Tourist Information Soest damit eine neue Bestmarke melden.

Laut Statistik bedeutet dies bei den Gästezahlen für das vergangene Jahr ein Buchungs-plus von satten 9%. Inzwischen hat in puncto Besucheraufkommen die Saison schon wieder begonnen und das Buchungsgeschäft ist für die Tourist Information schon längst wieder in vollem Gange. Der letzte Neuzugang im Rahmen von rund 30 Themenführ-ungen, die Soester Menü-Safari für Einzelteilnehmer (also die öffentliche Variante) , ist beispielsweise bereits für das ganze Jahr ausverkauft und das, obwohl schon vorsorglich mehr Termine als im Vorjahr angeboten wurden.

Die Verteilung der Tagesgäste auf die einzelnen Monate hat sich nicht verändert: Juni, Juli, September und Dezember mit dem Weihnachtsmarkt führen die Statistik an. Natürlich schwankt dies von Jahr zu Jahr immer geringfügig in Abhängigkeit mit den genauen Ferienterminen.

Von kulturbegeisterten Einzelbesuchern, über Schulklassen, Kegel- und Betriebsaus-flüge bis hin zu Bildungsinstitutionen aller Art ist Soest für viele Zielgruppen interessant. Und für die lässt sich die Soester Tourist Information immer wieder etwas Neues einfallen. Während die „Historische Gaststättentour“, die „Mondschein-Promenade“ und die „Zeitreise“ für Kinder in mittelalterlichen Kostümen inzwischen schon Klassiker im Angebot sind, gibt’s inzwischen schon wieder weitere außergewöhnliche Themenführ-ungen: „Soest Kurios“ z.B., in der es um Merkwürdigkeiten und Kuriositäten geht, oder „Soest mit anderen Sinnen“, eine Führung für Blinde und Sehbehinderte und natürlich das „Gassen-Intermezzo“. Hier bietet – neben dem Gästeführer – eine Laienschauspiel-schar in mittelalterlichen Gewändern ein szenisches Spektakel in mehreren Etappen auf dem Weg durch die Altstadt. Diese Führung kann man allerdings nicht als Gruppe zu individuellen Terminen buchen, sondern nur an festgelegten Tagen per Ticketkauf vorab.

Altstadtführung in Soest – Die Teichsmühle. Foto: Soestmarketing

Gerade die Zahlen der Gästeführungen dokumentieren den ungebrochenen Beliebt-heitsgrad von Soest als Destination für Tagesgäste, insbesondere aus dem Quellmarkt Ruhrgebiet. Daher hat die Zahl der Gästeführungen auch im Jahr 2011 mit 1.728 Gruppen eine neue Rekordmarke gesetzt. 31.716 Teilnehmer sind dabei mit sach-kundigen Gästeführern in Soest auf Entdeckungstour gegangen.

Mit diesem Ergebnis dürfen wir sicherlich davon ausgehen, dass wir mit unseren touristischen Angeboten auf dem richtigen Weg sind, bzw. den Geschmack und das Interesse unserer Gäste getroffen haben.“ so Birgitt Moessing von der Soester Tourist Information. „Übrigens auch ein Beleg dafür, dass sich die zeitlichen, kreativen und personellen Investitionen in diesem Bereich gelohnt haben, wovon auch die zahlreichen Gastronomiebetriebe und der Soester Einzelhandel definitiv profitieren.

Inzwischen bieten wir rund 30 Rundgänge zu den unterschiedlichsten Themen an“ verrät Dunja Herzog von der Tourist Information Soest, die die Gästeführungen während des ganzen Jahres vermittelt und genau weiß, was den typischen Soest-Besucher erwartet. „Und weitere Ideen liegen schon in der Schublade oder sind bereits in Arbeit„.

Die Zahl der öffentlichen Führungen, die regelmäßig für Einzelanschließer angeboten werden, ist inzwischen auf insgesamt 158 angestiegen. Hier hat sich die Zahl im Laufe der letzten sechs Jahre mehr als verdoppelt. Zu öffentlichen Führungen zählen die Altstadtführungen, die samstags und sonntags durchgeführt werden, aber auch die monatlichen Themen- und Sonderführungen im Rahmen verschiedener Veranstaltungen.

Knapp 1.000 Gruppen mit über 18.000 Teilnehmern haben im vergangenen Jahr die regulären Altstadtführungen gebucht. Die restlichen 700 Führungen waren Spezial-themen gewidmet. Insgesamt weist die Buchungsrate, betrachtet über den Zeitraum seit dem Jahr 2000 eine Gesamt-Steigerung von 38% auf, wobei die diesjährigen Zahlen den besten Wert überhaupt darstellen.

Im Dienst der Soest-Besucher sind inzwischen insgesamt 25 Gästeführer während des ganzen Jahres unterwegs.

Alle Gästeführungen auf einen Blick gibt’s in der Broschüre „Soest lädt ein“, bzw. im Flyer „Öffentliche Themenführungen“ in der Tourist Information Soest in der historischen Teichsmühle, Teichsmühlengasse 3, oder im Internet unter www.soest.de.

Ankünfte und Übernachtungen

Auch bei den Übernachtungsgästen konnten wieder steigenden Zahlen generiert werden. Insgesamt haben knapp 44.000 Besucher in Soest übernachtet Dies entspricht einem Plus zum Vorjahr von 6 %. Damit haben, bei einer Aufenthaltsdauer von 1,9 Tagen, über 80.000 Übernachtungen in Soester Beherbergungsbetrieben stattgefunden (Pensionen und Ferienwohnungen nicht mitgezählt).Dies entspricht einem Plus von 8%.

Quelle: Soestmarketing