Print Friendly, PDF & Email

Schmallenberg. Mit dem Thema „Industrie 4.0 – Die Relevanz der vierten Industriellen Revolution für kleine und mittelständische Unternehmen“ des diesjährigen Schmallenberger Wirtschaftsgespräches möchte die Wirtschaftsförderung Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V. (SUZ) gemeinsam mit Referenten der Fachhochschule Südwestfalen eine Einführung in die vierte industrielle Revolution geben.Dabei soll an einfachen, anschaulichen Beispielen erklärt werden, was Industrie 4.0 für kleine mittelständische Schmallenberger Betriebe und deren Produktion bzw. Produkte bedeuten kann.

Industrie 4.0 ist aktuell in aller Munde. In vielen Medien wird darüber berichtet. SUZ möchte mit dieser Veranstaltung dieses Thema mit all den verschiedenen Facetten beleuchten und aufzeigen, was sich hinter dem Begriff Industrie 4.0verbirgt. Industrie 4.0 stehtfür Veränderungen in den Produktionsprozessen, die durch den Einsatz von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien in den Unternehmen hervorgerufen werden. Ziel ist am Ende die intelligente Fabrik. Diese zeichnet sich durch Wandlungsfähigkeit und Ressourceneffizienz sowie durch die Integration aller an der Wertschöpfung beteiligten Instanzen in die Produktionsprozesse aus.

Das SUZ-Team organisiert das 5. Schmallenberger Wirtschaftsgespräch (v.l.n.r.: Heinz-Josef Harnacke, Gernot Miller, Uta Kewes, Annabel Butschan). Foto: SUZ

Das SUZ-Team organisiert das 5. Schmallenberger Wirtschaftsgespräch (v.l.n.r.: Heinz-Josef Harnacke, Gernot Miller, Uta Kewes, Annabel Butschan). Foto: SUZ

SUZ lädt alle Unternehmerinnen und Unternehmer,am Donnerstag [13. November 2014] in das Landhotel Gasthof Schütte nach Oberkirchen ein. Einlass ist um 18.30 Uhr. Hochkarätige Referenten wie die Professoren Dr.-Ing. Jürgen Bechtloff und Dr.-Ing. Stefan Jacobs von der Fachhochschule Südwestfalen sowie Dipl.-Ing. Hans-Joachim Hagebölling vom Transferverbund Südwestfalengeben Orientierungshilfe bei Fragestellungen rund um das Thema Industrie 4.0: Was versteht man unter der vierten industriellen Revolution und welche Vorteile kann ich für meine Produktion erwarten?
Alle Interessierten könnensich bei SUZ unter 02972/961152 oder per E-Mail info@schmallenberg-unternehmen-zukunft.de für die Veranstaltung anmelden.

Quelle: Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V. (SUZ) – Wirtschaftsförderung