Print Friendly, PDF & Email

Schmallenberg. Online-Plattformen, mobile Endgeräte und soziale Netzwerke prägen die Kommunikation in der heutigen Gesellschaft. Auch potenzielle Gäste recherchieren und informieren sich zunehmend auf verschiedenen Kanälen im Internet über Urlaubsziele und Übernachtungsangebote.

Von ihren Gastgebern erwarten sie schnelle, kontinuierliche und immer passgenaue Ansprache auf unterschiedlichen Plattformen. Daher legt die Sauerland Tourismus-Akademie in ihrem Seminarprogramm 2011/2012 einen Schwerpunkt auf das Thema „Social Media“ und seine vielen Facetten.

Der Sauerland-Tourismus hat für seine Tourismus-Akademie erneut ein attraktives Seminarprogramm 2011/2012 zur Unterstützung des regionalen Tourismus zusam-mengestellt. Insgesamt werden 23 Veranstaltungen im Zeitraum Oktober 2011 bis Juni 2012 angeboten. Ein Fokus liegt dabei auf dem Themenfeld „Social Media“, mehrere Seminare und Workshops widmen sich den Chancen und Risiken des Web 2.0 und vermitteln Grundwissen für die erfolgreiche Kommunikation in Netzwerken und Portalen.

Schon bevor der soziale Dialog mit den Gästen beginnen kann, startet die Vorarbeit dafür: Die Gastgeber sollten sich Gedanken über ihre Selbstdarstellung im Internet machen. Hier gilt die Devise: Verkauft wird über das Bild. Aussagekräftige Fotos und ansprechende Videos werden von der Netzgemeinde höher honoriert als blumige Beschreibungen. „Gute Fotos – Erfolgsrezept im Tourismus. Fotografie für Gastgeber“, heißt denn auch das Seminar, das am 9. November 2011 von 14.00 bis 17.00 Uhr stattfindet. Was zeichnet gute Fotos aus? Wie komme ich an gute Fotos? Wie archiviere ich diese? Mit diesen und weiteren Fragen setzen sich die Teilnehmer auseinander.

„Online-Videos – bewegte Bilder auf der Überholspur“ nennt sich ein weiterer Grundkurs, der am 16. November 2011 von 14.00 bis 17.00 angeboten wird und eine Woche später mit einem Aufbaukurs fortgesetzt wird. Nichts verbreitet sich im Internet so schnell und so erfolgreich wie Videos. Die Filme müssen zwar nicht aufwendig, wohl aber gut gemacht sein, denn bei der Fülle an Material muss die eigene Botschaft sinnvoll auf den Punkt gebracht und zielgruppenspezifisch visualisiert werden.

Unter dem Motto „Facebook, Twitter & Co. – Social Media im Tourismus“ steht dann der Einstieg in den Netzdialog. Das Seminar wird am 1. Dezember 2011 in Brilon ange- boten, der erfahrene Referent Jens Oellrich vom Marktforschungsunternehmen Touris-muszukunft aus Ingolstadt wird den Teilnehmern die Grundlagen und Mechanismen des Web 2.0 erläutern.

Weitere Seminarthemen sind beispielsweise „Keine Angst vor der Zusammenarbeit mit Werbeagenturen“, „Eigene Homepage – was muss ich wissen“ oder „Grundlagen für gute Pressearbeit“. Hinzukommen viele weitere Schulungen, die sich der Service-qualität annehmen, etwa mit Themen wie „Drehscheibe Telefon – Mit Freundlichkeit und Kompetenz Gäste gewinnen und begeistern“, „Ökologische Initiativen und Zertifikate im Tourismus – Chancen für Orte und Gastgeber“ oder Sprachkurse in Niederländisch. Zum größten Teil finden die Seminare in den Räumen der Akademie Bad Fredeburg, Johannes-Hummel-Weg 1, 57392 Schmallenberg statt. Je nach Bedarf in der Region und bei entsprechender Teilnehmerzahl können auch zusätzliche Sondertermine innerhalb des Sauerlandes vereinbart und durch die Tourismus-Akademie organisiert werden.

Weiterhin hat die Tourismus-Akademie den Sauerland-Weiterbildungs-Pass im Ange- bot, der Seminarteilnehmern auf Wunsch kostenlos ausgestellt wird. Darin werden alle absolvierten Seminare eingetragen, der Pass dient damit als Überblick und Nachweis über das touristische Weiterbildungsengagement.

Das komplette Seminarprogramm inklusive Anmeldeformular kann im Internet unter www.sauerland-tourismus.com heruntergeladen werden. Informationen erteilt beim Sauerland-Tourismus: Herr Eckhard Henseling, Tel.: 02974-969820, E-Mail: akademie@sauerland.com.

Quelle: Sauerland-Tourismus e.V.