Print Friendly, PDF & Email

Scmallenberg (ots). Am Mittwoch [12. September 2012] kam es um 13:40 Uhr in Schmallenberg-Oberkirchen zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Linienbus war auf der Strecke zwischen Winterberg und Schmallenberg auf der Bundesstraße 236 unterwegs.

In dem Bus befand sich ein 10-jähriger Junge aus Schmallenberg. Dieser stieg unweit der späteren Unfallstelle an einer Haltestelle an der B 236 (Alte Poststraße) aus dem Bus aus und setzte seinen Weg zu Fuß fort. Der Linienbus fuhr weiter und wollte von der B 236 nach links in die Kreisstraße 17 (Galgenstraße) abbiegen.

Verkehrsbedingt musste der Fahrer des Busses im Einmündungsbereich anhalten, so dass der Kraftomnibus unmittelbar hinter einem Fußgängerüberweg zum Stehen kam. Vor dem Überweg, also hinter dem Bus, hielt ein Lkw.

Als der Schüler den Fußgängerüberweg zwischen dem stehenden Linienbus und dem ebenfalls stehenden Lkw benutzte, befuhr ein Klein-Lkw die Alte Poststraße in Gegenrichtung. Der 22-jährige Fahrer aus Lohfelden (Landkreis Kassel) übersah den 10-Jährigen, so dass es zu einem Kontakt des fahrenden Klein-Transporters mit dem Körper des Kindes kam.

Bei dem Unfall wurde der Junge schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Er wurde nach einer notärztlichen Behandlung am Unfallort mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Dortmund geflogen. Um dem Rettungshubschrauber eine ortsnahe Landemöglichkeit zu geben, mussten der Unfallbereich für über eine Stunde gesperrt werden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis