Print Friendly, PDF & Email

Schmallenberg. Südwestfalen wächst zusammen. Die Idee der Regionale 2013 verbindet Kreise und Kommunen, Ideen und Interessen. Das zeigt auch das Regionale-Projekt „Wege zum Leben. In Südwestfalen.“ – eine Gemeinschafts-initiative der Kur und Freizeit GmbH Schmallenberger Sauerland, des Dekanates Hochsauerland-Mitte für die kath. Kirchen und der ev. Kirche, der Kreisheimatbünde und weiterer Unterstützer.

Das Projekt „Wege zum Leben“ versteht sich als Angebot für Menschen, die sich in Zeiten materieller Sättigung vermehrt auf die Suche nach Richtung, Halt und (Lebens) Sinn machen – nach „Wegen zum Leben“ eben. Ziel des Projektes ist es spirituell bedeutende Wege und Orte in der Region zu entdecken, (neu) zu inszenieren, in einem Netzwerk miteinander zu verbinden und so Einheimischen wie Gästen besser zugänglich zu machen. Als Beitrag zu einer modernen Heimatkunde bietet das Projekt damit außerdem neue Möglichkeiten die Identifikation mit Südwestfalen zu stärken, alte Wurzeln aufzuzeigen und neue erwachsen zu lassen.

Projekt „Wege zum Leben. In Südwestfalen.“ erhält 2. Stern. Foto: Schmallenberger Sauerland

3. Stern für Anfang 2012 angestrebt

Eine Idee, die den Beirat der Regionalen 2013 überzeugt. Nach dem 1. Stern Anfang 2010 erhielt das Projekt am 20.07.2011 den zweiten Stern. Das Erreichen des dritten Sterns, der Voraussetzung für die finanzielle Förderung und die Realisierung des Projekts ist, streben die Beteiligten für das Frühjahr 2012 an. Dazu geplant und notwendig: die Erstellung einer Potenzialanalyse durch ein externes Fachbüro, die Durchführung von Regionalkonferenzen, um die vor Ort bereits aktiven Akteure einzubinden, und die Einrichtung eines Projektbüros, dessen Leitung die erfahrene und mit der Region seit langem vertraute Kulturwissenschaftlerin Susanne Falk mit ihrem Büro „ZeitRaum – Wege zu Geschichte und Gegenwart“ aus Lennestadt-Hachen übernehmen wird.

Broschüre mit aktuellen spirituellen Veranstaltungen

Außerdem wurde bereits eine kleine Broschüre aufgelegt, die das Angebot an spirituellen Veranstaltungen in der Region während der nächsten Wochen vorstellt. Mit dabei: die Wormbacher Sommerkonzerte, eine Meditation im Kloster Bredelar, die „Offene Kirche“ in Gleidorf, Führungen durch die Abtei Königsmünster und die Kirche in Wormbach, eine Mondscheinfahrt auf der Sorpe, das Festival der Kulturen in Bad Fredeburg und ein Ausflug auf die Alltags-Insel in der St. Bonifatius-Bildungsstätte, Elkeringhausen.

Hubertus Schmidt, Tourismusdirektor Schmallenberg.: „Das Projekt „Wege zum Leben“ bietet für alle beteiligten Partner, für unsere Gäste, aber auch für die Einheimischen enorme Potenziale. Diese selbstbewusst und zeitgemäß aufzubereiten, daran werden wir bis 2013 mit vereinten Kräften arbeiten, um dann als ein erstes Ergebnis einen „Spirituellen Sommer“ zu veranstalten, der Strahlkraft besitzt weit über Südwestfalen hinaus.

Quelle: Schmallenberger Sauerland