Print Friendly, PDF & Email

Berlin / Bonn / Schmallenberg. Einen ganz besonderen Weihnachtsgruß überbrachte am Donnerstag Mittag [26. November 2015] der Naturparkverein Sauerland-Rothaargebirge dem Deutschen Bundestag: einen Weihnachtsbaum.

Überreicht wurde die sechs Meter hohe Bio-Nordmanntanne an die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Petra Pau, MdB, vom Vorsitzenden des Naturparkvereins, Bürgermeister Bernd Fuhrmann, der Zweiten Vorsitzenden, Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper, und dem Geschäftsführer Detlef Lins, gemeinsam mit dem Präsidenten des Verbandes Deutscher Naturparke e. V. (VDN) Dr. Michael Arndt.

Deutschland besitzt mit über 100 Naturparken eine starke Naturparkbewegung, die auf 27% der Fläche Deutschlands mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag für eine nachhaltige Regionalentwicklung, zum Erhalt der biologischen Vielfalt sowie zum Klimaschutz leistet“, betonte Arndt bei der Übergabe des Weihnachtsbaumes.

Fuhrmann ergänzte: „Wir freuen uns sehr, dass das jüngste Mitglied der Naturparkfamilie mit einer seiner ersten Aktivitäten in den nächsten Wochen im Bundestag präsent sein wird, hier zur weihnachtlichen Stimmung beitragen kann und die Leistungen der deutschen Naturparke für Mensch und Natur beispielhaft darstellt.“

Vor der Übergabe des Weihnachtsbaumes stellten sich den Fotografen: Vizepräsidentin des Bundestages, Frau Petra Pau (7. v.r.), Vorsitzender des Naturparks, Bernd Fuhrmann (1. v.l.), Präsident des VDN, Dr. Michael Arndt(5.v.r.), der Spender des Baumes, Dr. Gregor Kaiser (5.v.l.), die anwesenden Bundestagsmitglieder sowie die Kinder der Spandauer Grundschule. Foto: © Naturpark Sauerland-Rothaargebirge/Kerstin Berens

Vor der Übergabe des Weihnachtsbaumes stellten sich den Fotografen: Vizepräsidentin des Bundestages, Frau Petra Pau (7. v.r.), Vorsitzender des Naturparks, Bernd Fuhrmann (1. v.l.), Präsident des VDN, Dr. Michael Arndt(5.v.r.), der Spender des Baumes, Dr. Gregor Kaiser (5.v.l.), die anwesenden Bundestagsmitglieder sowie die Kinder der Spandauer Grundschule. Foto: © Naturpark Sauerland-Rothaargebirge/Kerstin Berens

Gestiftet wurde der diesjährige Baum – ein besonders schönes Exemplar aus EU-Biozertifizierung – von Waldbesitzer Dr. Gregor Kaiser aus Lennestadt-Oberelspe. Dr. Kaiser ist eines von sechs Gründungsmitgliedern der Initiative Bioweihnachtsbaum.

Der im April 2015 gegründete Verein „Naturpark Sauerland-Rothaargebirge e.V., der in der kommenden Woche auch die offizielle Anerkennung für den Naturpark Sauerland-Rothaargebirge durch das Land NRW erhalten wird, ist aus einem Zusammenschluss der bisherigen Naturparke „Rothaargebirge“, „Homert“ und „Ebbegebirge“ entstanden. Er ist mit 3.826 km² Fläche der zweitgrößte Naturpark in Deutschland. „Für den Naturparkverein, der im November 2015 seine Arbeit aufgenommen hat“, so Geschäftsführer Lins, „ist diese Veranstaltung auch eine erste Werbeaktion in eigener Sache.

Schülerinnen und Schüler der Spandauer Grundschule aus Siegen haben mit selbst gebasteltem Baumbehang dem diesjährigen Weihnachtsbaum im Bundestag ein buntes Kleid verpasst und ein weihnachtliches Programm einstudiert. Ein fünfköpfiges Ensemble des Märkischen Jugendsinfonieorchesters begleitete die Mädchen und Jungen musikalisch bei der Übergabe des liebevoll geschmückten Baumes. Im Anschluss an die Baumübergabe konnten die Schülerinnen und Schüler auf einer Führung durch den Reichstag noch einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der deutschen Politik werfen.

Seit dem Jahr 2002 stellt jedes Jahr zu Weihnachten ein Naturpark aus Deutschland gemeinsam mit dem Verband Deutscher Naturparke (VDN) einen Weihnachtsbaum für die Mitglieder und Mitarbeiter/innen des Deutschen Bundestags auf.

Quelle: Naturpark Sauerland-Rothaargebirge