Print Friendly, PDF & Email

HSK/Schmallenberg. „Tausend Berge. Tausend Abgründe“– so lautet der Titel des Krimisammelbandes, der eigens zur Criminale im Hochsauerlandkreis erscheint. Am Montag [02. April 2012] wird er um 18 Uhr in der Akademie Bad Fredeburg der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Herausgeber Kathrin Heinrichs und Theo Pointner präsentieren dann ihre Ge-schichten und berichten vom Entstehen des Criminale-Sammelbandes, der Kurzkrimis zu den verschiedenen Städten und Gemeinden des Hochsauerlandkreises enthält. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung unter 0291/94-1462 wird empfohlen.

Kathrin Heinrichs. Foto: Pressestelle HSK

Um das Sauerland mit spannenden Verbrechen zu versorgen, sind im Laufe des vergangenen Jahres 18 Krimiautoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz angereist, um vor Ort zu recherchieren. Sie fanden heraus, was der Kilianstollen in Marsberg verbirgt, ob man in Bestwig eine Leiche als Tannenbaum einnetzen kann und wie sich eine Todesfahrt auf der Winterberger Bobbahn anfühlen könnte. Herausge-kommen ist eine abwechslungsreiche Anthologie mit mal quietschfidelen, mal düsteren Storys voller Lokalkolorit.

Theo Pointner. Foto: Pressestelle HSK

Zu hören ist am 2. April Kathrin Heinrichs’ humorvoller Kurzkrimi „Plan E wie Eversberg“, in dem eine Dorfgemeinschaft mit allen Mitteln gegen die Landverödung kämpft. Krimikollege Theo Pointner wird zudem seine Geschichte „Der Abt – reloaded“ präsentieren: Eine Gruppe straffällig gewordener Jugendlicher nimmt an einem Filmworkshop teil, die den „Schwarzen Abt“ zum Thema hat – nur um dann mit dem ganz eigenen Grusel konfrontiert zu werden. Eine humorvolle und spannende Lesung, die Lust auf die Criminale Ende April macht.

Quelle: Pressestelle HSK