Print Friendly, PDF & Email

Schmallenberg. Am vergangenen Wochenende wurden über zwei Tage die Clubmeisterschaften ausgetragen. Während die Damen, Seniorinnen und Senioren über insgesamt 36 Löcher gingen, kämpften die Herren bei hochsommerlichen Temperaturen sogar über 54 Löcher.

Es war ein ganz knappes Rennen. Mit Runden von 85 + 81 + 87 = 253 Schlägen durfte sich Johannes Nowicki erstmals über den Clubmeistertitel der Herren freuen. Lediglich einen Schlag mehr (83 + 87 + 84 = 254 Schläge) benötigte der neue Vize-Clubmeister Tobias Biskoping. Die Nettowertung der Herren gewann Lorenz Tigges.

Mit dem Titel „Clubmeisterin der Damen“ darf sich nun erstmals die 16-jährige Kristin Willmes schmücken. Sie spielte Runden von 92 + 96 = 188 Schlägen, gefolgt von Ingrid Reisenbüchler, die 95 + 100 = 195 Schläge benötigte. Die Nettowertung gewann Antoinette Pniewski.

Foto: © Golfclub Schmallenberg

Foto: © Golfclub Schmallenberg

In den letzten Jahren musste er sich mehrfach mit dem Vize-Titel begnügen. Umso größer war die Freude bei Willi Plänker, in diesem Jahr erstmals Clubmeister der Senioren geworden zu sein. Er spielte Runden von 90 + 91 = 181 Schlägen und verwies Vorjahressieger Herbert Hardebusch auf Platz 2. Dieser benötigte 90 + 95 = 185 Schläge. Die Netto-Wertung gewann Dr. Reinhard Neise.

Seniorinnen-Clubmeisterin wurde erstmals Gundula Schröder. Mit konstant gutem Spiel (90 + 96 = 186 Schläge) verwies sie die Titelverteidigerin Irmhild Dümpelmann auf den 2. Platz. Diese benötigte 92 + 98 = 190 Schläge. Die Nettowertung gewann Gudrun Reimers.

Quelle: Golfclub Schmallenberg e.V.