Print Friendly, PDF & Email

Schmallenberg. Niederländische Urlauber können sich ab sofort in ihrer Landessprache über die vielfältigen Urlaubsangebote und Aktivitäten im Sauerland informieren. Möglich macht das eine neue Internetseite, die komplett in niederländischer Sprache gehalten ist. Ein zusätzliches Service-Angebot das sich lohnt. Denn die Niederlande sind mit 71 Prozent bei den Gästeankünften und sogar 73,2 Prozent bei den Übernachtungen im vergangenen Jahr auch weiterhin der wichtigste ausländische Quellmarkt des Sauerlandes.

Umgesetzt hat das ehrgezeige Projekt die 24-jährige Niederländerin Carolina Burger. Im Rahmen ihres Master-Studiums „Niederlande-Deutschland-Studien“, das als Kooperationsangebot der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Radboud Universiteit Nijmegen angeboten wird, absolvierte sie von Juni 2017 bis August 2017 ein zweimonatiges Praktikum beim Sauerland-Tourismus. Sie entwickelte in diesem Zeitraum das Konzept für die Gestaltung und realisierte die Internetseite, die ab sofort unter www.sauerland.com/nl abrufbar ist.

Freuen sich gemeinsam über die neue Internetseite in niederländischer Sprache: Eckhard Henseling, stellvertretender Geschäftsführer bei Sauerland-Tourismus, und Carolina Burger. Foto: © Sauerland-Tourismus e.V.

Freuen sich gemeinsam über die neue Internetseite in niederländischer Sprache: Eckhard Henseling, stellvertretender Geschäftsführer bei Sauerland-Tourismus, und Carolina Burger. Foto: © Sauerland-Tourismus e.V.

Hier finden niederländische Urlauber zukünftig alles Wissenswerte für ihren Aufenthalt in der Region. Angefangen bei allgemeinen Informationen rund um Anreise und die vielen Städte und Orte bis hin zu den wichtigsten Themen rund um Wandern, Radfahren und Wintersport. „Die Auswahl der Inhalte und Positionierung der Angebote ist ganz auf die Bedürfnisse und Nutzungsgewohnheiten der Niederländer zugeschnitten“, erläutert Carolina Burger. Denn da gibt es teilweise recht große Unterschiede. Während deutsche Urlauber ihre Aufenthalte oft im Voraus genau planen und sich dabei gern an fertigen Tourenvorschlägen und Ausflugs-tipps orientieren, entscheiden niederländische Gäste meist spontan erst am Tag selbst, welche Aktivitäten sie unternehmen möchten. Und diese können sie nun in wenigen Klicks auf ihrer Landessprache abrufen.

Wichtig war uns, die Inhalte nicht lediglich vom Deutschen ins Niederländische zu übersetzen, sondern auch die Schwerpunkte an die Interessen niederländischer Urlauber bei uns im Sauerland anzupassen“, betont Eckhard Henseling, stellvertretender Geschäftsführer des Sauerland-Tourismus. Die einfache Kachelstruktur mit den großformatigen, ausdrucksstarken Fotos ist zudem besonders benutzerfreundlich. Durch ihr responsives Design passt sie sich zusätzlich bei Aufrufen mit Smartphones oder Tablets der jeweiligen Displaygröße an. Im Bereich Blogs finden die Nutzer zudem kurze Interviews und Erlebnisberichte von Niederländern im Sauerland. Zum Beispiel von Tiny Brouwers. Er lebt mit seiner Frau bereits seit 2008 im Sauerland, das für ihn zu seiner neuen Heimat geworden ist. In seinen Tipps stellt er einzelne Urlaubsaktivitäten im Sauerland vor und weckt so Lust auf mehr.

Quelle: Sauerland-Tourismus e.V.
Foto: © Sauerland-Tourismus e.V.