Print Friendly, PDF & Email

Hochsauerlandkreis / Schmallenberg. Am Freitagabend [17. Juni 2016] ist der Unteren Wasserbehörde des Hochsauerlandkreises ein Fischsterben in der Werde gemeldet worden. Sämtliche Fische und Kleinlebewesen sind auf einer Länge von etwa sechs Kilometern unterhalb von Werpe verendet.

Das Gewässer ist biologisch tot. Auch nach der Einmündung in die Wenne in Oberberndorf wurden nach einem Kilometer noch tote Fische gefunden. Eine Fischteichanlage an der Wenne war mit 50 toten Fischen betroffen. Es wird nach Einschätzung der Fachleute Jahre dauern, bis das Gewässer sich wieder erholt.

Foto: © Untere Wasserbehörde HSK

Foto: © Untere Wasserbehörde HSK

Die Untere Wasserbehörde vermutet, dass eine stark giftige Substanz in den Bach gelangt ist. Mögliche Zeugen können sich unter Telefon 0291/94-1654 bei der Unteren Wasserbehörde melden.

Foto: © Untere Wasserbehörde HSK

Foto: © Untere Wasserbehörde HSK

Quelle: Pressestelle Hochsauerlandkreis