Print Friendly, PDF & Email

Schmallenberg (ots). Am Donnerstag [13. November 2014] wurde um 11:40 Uhr für ein Gebäude an der Straße Breite Wiese Brandalarm ausgelöst. Sofort rückte die Freiwillige Feuerwehr Schmallenberg aus, um das vermeintliche Feuer zu löschen und Menschenleben zu retten. Auch die Polizei wurde alarmiert.

Als die Rettungskräfte vor Ort eintrafen, mussten sie aber feststellen, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Ein Unbekannter hatte die Scheibe eines entsprechenden Melders in dem Gebäude eingeschlagen und den Notfallknopf gedrückt, obwohl kein Grund dafür bestand. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Notrufmissbrauchs. Die Kameraden den Freiwilligen Feuerwehr wurden unnütz von ihren Arbeitsstellen abberufen, um zum Brandort zu eilen.

Besonders ärgerlich erscheint dabei neben den entstandenen Kosten der Umstand, dass die Rettungskräfte in diesem Moment für andere, tatsächlich in Gefahr geratene Menschen nicht zur Verfügung gestanden hätten. Der Missbrauch von Notrufen kann mit Geld- oder Freiheitsstrafe geahndet werden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)