Print Friendly, PDF & Email

Taunus/ Schmallenberg. Wenn bei ihren Büchern die heiße Schreibphase ansteht, dann begibt sich die erfolgreiche Krimiautorin Elisabeth Florin regelmäßig in Schreibklausur – nach Schmallenberg. Im Hotel Jagdhaus Wiese strickt sie dann an ihren raffinierten Plots, feilt an den Romanfiguren und nimmt den letzten Schliff am Manuskript nach dem Lektorat vor. So war es auch bei ihrem aktuellen Roman „Commissario Pavarotti küsst im Schlaf“.

Der im Kölner Emons-Verlag erscheinende Krimi behandelt auf spannungsreiche Art und Weise den Mord in einem psychiatrischen Sanatorium in Südtirol, bei dem bereits die Identität des Opfers Rätsel aufgibt. Der füllige Commissario Pavarotti und die deutsche Urlauberin, Lissie von Spiegel, ermitteln und die Spurensuche führt sie tief in die Geheimnisse der Klinik und ihrer Patienten. Aber auch auf einem Kreuzfahrtschiff, das sich auf gefährlichem Kurs befindet, muss das ungleiche Ermittlerduo der Wahrheit auf die Spur kommen, denn der Tote hat auf dem Schiff als Chefingenieur gearbeitet.

Krimiautorin Elisabeth Florin. Foto: Edicto GmbH

Krimiautorin Elisabeth Florin. Foto: Edicto GmbH

Die Krimis von Elisabeth Florin zeichnen sich nach Einschätzung der Kritik durch eine gelungene Mischung aus Spannung, Sprachwitz und fundierter Recherche aus. Die Romane gefallen offenkundig auch den Lesern, denn bereits das erst Buch der Commissario Pavarotti – Reihe „Commissario Pavarotti trifft keinen Ton“ stand in Südtirol, seinem Handlungsort, ein halbes Jahr auf der offiziellen Bestsellerliste – zwei Monate sogar auf Platz 1 vor internationalen Literaturgrößen wie Dan Brown und Jojo Moyes. Der pünktlich zur Frankfurter Buchmesse erscheinende neue Roman wurde deshalb entsprechend vom Emons-Verlag zum Spitzentitel seines Herbstprogramms gekürt.

Wenn es kniffelig wird, zieht Elisabeth Florin sich regelmäßigen zu mehrtägigen Schreibklausuren ins Jagdhaus Wiese zurück. Die Region kennt sie bereits seit mehr als einem Jahrzehnt. Die eigentlich im Taunus lebende Autorin schätzt die Ruhe und Kreativität, die das Sauerland auf sie abstrahlt. „Hier kann ich ohne Ablenkung in eine tollen Atmosphäre, die für eine Autorin ungemein inspirierend ist, meine Figuren auf ihre kriminalistische Reise schicken. Die Aufenthalte im Sauerland sind ein i-Tüpfelchen bei der Fertigstellung der Romane.

Das Cover ihres neuen Romans. Foto: Edicto GmbH

Das Cover ihres neuen Romans. Foto: Edicto GmbH

Für Elisabeth Florin ist es deshalb Herzenssache, dass sie den neuen Roman „Commissario Pavarotti küsst im Schlaf“ bereits am 09. Oktober 2014 im Hotel Jagdhaus Wiese bei einer kostenfreien Lesung vorstellt, noch vor der offiziellen Premierenlesung beim großen Krimiabend der Frankfurter Buchmesse einen Tag später. Damit unterstreicht sie die Bedeutung, welche die Region für die Entstehung ihrer Bücher hat.

Über Elisabeth Florin

Elisabeth Florin ist das Pseudonym einer deutschen Krimiautorin. Hinter dem Pseudonym verbirgt sich eine erfolgreiche Wirtschaftsjournalistin und Finanzmanagerin. Nach Stationen bei bekannten Medien wie der F.A.Z. und dem Norddeutschen Rundfunk arbeitete Florin als Kommunikationschefin großer Banken und Vermögensverwalter und war Mitglied der Geschäftsleitung einer internationalen Ratingagentur. Ihre Commissarrio Pavarotti – Reihe ist in Deutschland, Österreich und vor allem Südtirol erfolgreich. Dort stand Florin viele Monte auf der Bestsellerliste. Sie lebt mit ihrer Familie im Hochtaunus.

Quelle: Edicto GmbH