Print Friendly, PDF & Email

Schmallenberg. Viele Schüler der Schmallenberger Schulen erprobten während der Ausbildungs- und Jobmesse am Stand der TEAM IMPULS GmbH einige berufsrelevante und auch persönliche Fähig- und Fertigkeiten. Die Schüler forderten sich selbst heraus und bauten kleine Elektromotoren, suchten Begriffe im Buchstabensalat und bewiesen ihre Schlagfertigkeit und Treffsicherheit.

Mitmachen kam bei allen Schülern gut an. Wer am Parcours teilnahm, konnte sich auch die Teilnahme an der Verlosung sichern und auf einen attraktiven Preis im Wert von mehr als 100 Euro hoffen.

Preisübergabe Realschule: v.l.n.r.: Gernot Miller (SUZ), Annabel Butschan (SUZ), Chaline Gerke (Schülerin des Gymnasiums Schmallenberg), Romana Quickstern (TEAM IMPULS), Marcel Plöger (Schulleiter Erich-Kästner-Realschule). Foto: SUZ

Preisübergabe Realschule: v.l.n.r.: Gernot Miller (SUZ), Annabel Butschan (SUZ), Chaline Gerke (Schülerin des Gymnasiums Schmallenberg), Romana Quickstern (TEAM IMPULS), Marcel Plöger (Schulleiter Erich-Kästner-Realschule). Foto: SUZ

Je ein 31-teiliges Bewerbungsmappenset inklusive eines Bewerbungsmappenchecks wurde den Schülern im Beisein der Schulleiter und der Wirtschaftsförderung Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V. (SUZ) von Romana Quickstern von der TEAM IMPULS Schmallenberg GmbH überreicht. Zu den Gewinnern gehörten:

  • Chaline Gerke, Klasse 8c, Erich Kästner Realschule
  • Diego Canana, Klasse 9b, Hauptschule
  • Reeha Riza, Klasse 11, Gymnasium
Preisübergabe Gymnasium: v.l.n.r.: Berthold Zeppenfeld (Schulleiter Gymnasium Schmallenberg), Romana Quickstern (TEAM IMPULS), Reeha Riza (Schülerin des Gymnasiums Schmallenberg), Gernot Miller (SUZ). Foto: SUZ

Preisübergabe Gymnasium: v.l.n.r.: Berthold Zeppenfeld (Schulleiter Gymnasium Schmallenberg), Romana Quickstern (TEAM IMPULS), Reeha Riza (Schülerin des Gymnasiums Schmallenberg), Gernot Miller (SUZ). Foto: SUZ

Hintergrundinformation:

Die TEAM IMPULS Schmallenberg GmbH engagiert sich in verschiedenen sozialen Projekten und bietet Integrations- und Eingliederungsmaßnahmen für arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohten Menschen an. Für die Jobcentren, die Agentur für Arbeit und den Hochsauerlandkreis wurden und werden zahlreiche Angebote der Beschäftigungsförderung angeboten. So konnten in der Vergangenheit z.B. die LOS Projekte mit Jugendlichen erfolgreich durchgeführt. Auch die Beratung im Programm „Jugend in Arbeit“ befindet sich seit vielen Jahren beim Träger. Die Berufseinstiegsbegleitung wird seit knapp drei Jahren angeboten.

Quelle: Schmallenberg Unternehmen Zukunft e.V. (SUZ)