Print Friendly, PDF & Email

Schmallenberg (ots). In Schmallenberg kaufte am Mittwochmorgen [19. September 2012] ein Rentner drei angeblich hochwertige Lederjacken. Der Schmallenberger war auf der Straße vor seinem Haus von einem vorbei-fahrenden Autofahrer angesprochen worden.

Dieser gab vor, ehemals in der gleichen Straße gewohnt zu haben und den Schmallenberger gut zu kennen. Nachdem auf diese Weise eine Vertrauens- und Gesprächsbasis geschaffen worden war, erzählte der unbekannte Mann eine Geschichte über einen familiären Notfall, für den er dringend Geld benötigen würde. Dafür bot er dem Rentner drei Lederjacken zum Verkauf an. Nachdem der Verkauf besiegelt und die Ware beziehungsweise das Geld übergeben worden war, entfernte sich der Unbekannte mit seinem Pkw ziemlich schnell in unbekannte Richtung.

Als dem Rentner das Geschäft anschließend merkwürdig vorkam, informierte er die Polizei. Die musste feststellen, dass es sich bei den angeblich hochwertigen Jacken um billige Kunstlederprodukte handelt.

Der Betrüger kann wie folgt beschrieben werden: männlich, zwischen 40 und 45 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß, schlanke Statur, schwarze Haare, südländisches Äußeres, sprach Deutsch und Italienisch. Bei dem Auto des Mannes handelt es sich um einen Kleinwagen mit unbekannter Zulassung. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Schmallenberg unter der Telefonnummer 02974-90200.

Die Polizei warnt ausdrücklich vor derartigen Haustürgeschäften. Insbesondere, wenn sich Personen Ihr Vertrauen erschleichen wollen, in dem sie vorgeben alte Bekannte zu sein und dann plötzlich etwas aus einer Notlage heraus verkaufen wollen ist dringend Vorsicht geboten. Die angebotenen Produkte stellen sich in solchen Fällen zum überwiegenden Teil als minderwertig heraus.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis