Print Friendly, PDF & Email

Schmallenberg. Mit einem neuen Angebot wartet die Kulturelle Vereinigung Schmallenberg in der ersten Februarwoche des kommenden Jahres auf. Nachdem im Rahmen der bisherigen auswärtigen Veranstaltungen bislang Opern, Balletts, Operetten und Musicals besucht wurden, steht am Samstag [04. Februar 2017] im Alfred-Krupp–Saal der Philharmonie Essen zum ersten Mal ein klassisches Sinfoniekonzert auf dem Programm.

Das „Orchestre des Champs-Élysées“ aus Paris widmet sich unter der Leitung des Dirigenten Philippe Herreweghe und chorisch begleitet vom bekannten Collegium Vocale aus Gent, den beiden Sinfonien Nr. 8 und Nr. 9 Ludwig van Beethovens. Während Beethovens 1824 uraufgeführte „Neunte“ mit ihren musikalischen Neuerungen und der Einbeziehung von Schillers Ode „An die Freude“ die Musikgeschichte entscheidend beeinflusste und zu einem der populärsten Werke der klassischen Musik überhaupt wurde, blieb dies der durchaus innovativen 8. Sinfonie eher versagt. Im Konzert werden diese beiden typisch Beethovenschen Orchesterwerke vergleichend nebeneinander gestellt.

Die Philharmonie Essen. Foto: © Frank Vinken

Die Philharmonie Essen. Foto: © Frank Vinken

Anmeldungen bis 04. Januar 2017

Interessenten werden gebeten, sich bis zum 04. Januar 2017 bei der Stadtverwaltung Schmallenberg, 02972-980208 (Frau Hennecke-Schütte) zu melden. Wie immer wird ein Bus eingesetzt. Im Preis von etwa 55 Euro sind Eintrittskarte und Fahrt enthalten.

Abfahrtszeit und Abfahrtsort – die Aufführung beginnt um 20.00 Uhr – werden den angemeldeten Teilnehmern rechtzeitig mitgeteilt. Abonnenten können natürlich wieder einen Gutschein verrechnen lassen.

Quelle: Kulturelle Vereinigung Schmallenberg e.V.
Foto: © Frank Vinken