Print Friendly, PDF & Email

Schmallenberg. Polarisierende Plastiken international bekannter Künstler mitten im Wald. Schloss- und Kirchenkonzerte mit weit gereisten Orchestern und Ensembles. Versteckt gelegene Galerien, in denen man findet, was das eigene Heim extravagant ziert.

Über 250 Angebote zur Begegnung mit sich selbst und anderen beim Spirituellen Sommer 2014 – das Schmallenberger Sauerland und die Ferienregion Eslohe stehen für ganzheitliche Erholung für Körper, Geist und Seele. Nur ein bis zwei Stunden von den Zentren an Rhein, Main und Ruhr entfernt bieten sie Lebensart für Anspruchsvolle an ungewöhnlichen Orten und auf ungewöhnliche Weise. Ein Überblick über das vielfältige Angebot.

„Spiritueller Sommer“ mit 250 Veranstaltungen

Von der Wallfahrt bis zum Jazzkonzert, von der Zen-Meditation bis zur Motorradtour.Vom 04. Juni 2014 bis 07. September 2014 führt der „Spirituelle Sommer“ die Menschen wieder auf Berghöhen und an Quellen, in Kirchen und Moscheen und zu vielen anderen kraftvollen und besonderen Orten Südwestfalens. Er lädt ein zu Momenten der Stille und Achtsamkeit und zur inneren Einkehr.

Die Himmelsleiter in Wormbach. Foto: Schmallenberger Sauerland

Die Himmelsleiter in Wormbach. Foto: Schmallenberger Sauerland

Mehr als 250 Veranstaltungen an 60 Orten in ganz Südwestfalen bieten Gelegenheit zu spirituellen Erfahrungen in der Begegnung mit der Natur, in katholischer und evangelischer Tradition, aber auch erste Eindrücke von der Spiritualität des Islam und des Buddhismus. Auf dem Programm stehen Konzerte, Kunstinstallationen, Wander- und Pilgerangebote, Motorradtouren, Meditation und Gebet, Tanz, Führungen, Vorträge, Gespräche, Ausstellungen und vieles mehr, das zeigt ein Blick auf www.wege-zum-leben.com.

Wandern im Schmallenberger Sauerland. Foto: Schmallenberger Sauerland

Wandern im Schmallenberger Sauerland. Foto: Schmallenberger Sauerland

Sommerkonzerte

In die Sphären geistlicher und weltlicher Musik entführen die Wormbacher Sommerkonzerte an zehn Sonntagabenden zwischen Juni und September. Umgeben von der besonderen Stimmung der Urpfarrei des Sauerlandes, St. Peter und Paul Wormbach, entrücken Musikliebhaber hier dem Alltag und genießen fulminante Orgelkonzerte, meisterliche Kammermusik und chorsinfonische Klänge. Der Eintritt ist frei. Konzerte und Künstler siehe www.wormbacher-sommerkonzerte.de.

Wormbacher Sommerkonzerte. Foto: Schmallenberger Sauerland

Wormbacher Sommerkonzerte. Foto: Schmallenberger Sauerland

Schlosskonzerte

Regelmäßige Auftritte der Philharmonie Südwestfalen, virtuose Schlosskonzerte und die jährliche Internationale Musikfestwoche haben den Stammsitz der Fürsten Sayn-Wittgenstein-Berleburg zu einer ersten Adresse in Sachen klassischer Musik gemacht. Grund genug für einige Komforthotels im angrenzenden Schmallenberger Sauerland spezielle Wochenend-Arrangements aufzulegen, die Musik und Kulinarik genussvoll kombinieren. 2 Ü/F im 4-Sterne-Wellnesshotel gibt es inklusive HP, Konzertkarte und Shuttle ab 234 Euro pro Person.

Schlossanlage in Bad Berleburg. Foto: Schmallenberger Sauerland

Schlossanlage in Bad Berleburg. Foto: Schmallenberger Sauerland

Brass der Superlative

Wer es gern ein wenig fetziger mag, kommt zum „Sauerland Herbst“ in die Region. Das deutschlandweit einmalige Blechblas-Festival holt jährlich im Oktober/November die großen Stars der internationalen Brass-Szene ins Land der 1000 Berge. Weitere Informationen und Tickets: www.sauerlandherbst.de.

Natur trifft Kunst

Zur Bühne für Kunst und Kultur wird im Schmallenberger Sauerland sogar die Natur. Das zeigt eine Wanderung über den 23 km langen WaldSkulpturenWeg zwischen Bad Berleburg und Schmallenberg. Der deutschlandweit einzigartige Kunstwanderweg führt zu 11 außergewöhnlichen Skulpturen und Installationen, die die ambivalente Beziehung des Menschen zur Natur thematisieren bzw. die Entwicklung der über Jahrhunderte territorial, sprachlich, kulturell und konfessionell voneinander getrennten Nachbarregionen Wittgenstein und Sauerland. Details und Künstler: www.waldskulpturenweg.de.

Der Krummstab bei Schanze. Foto: Schmallenberger Sauerland

Der Krummstab bei Schanze. Foto: Schmallenberger Sauerland

Objekte der Begierde

Weniger groß, und mehr fürs eigene Heim konzipiert, kommen die Werke der ungewöhnlich vielen Bronzeschmiede, Metallbildhauer, Glasgestalter, Maler, Bildhauer und Fotografen daher, die sich in den Dörfern und Weilern der Region niedergelassen haben. Sie zeigen die vielen Gesichter von Kunst und Design: in kleinen, aber feinen Galerien, auf weitläufigen Höfen mit eigenen Schmieden und im Rahmen gemeinsamer Ausstellungen wie z. B. im „kunsthaus alte mühle“. Besuchersind hier auch in Wanderkleidung willkommen. Vorfreude holen sich Interessierte auf www.sauerlandart.de, dem gemeinsamen Internetportal der aktuell acht impulsgebenden Künstler.

Shopping in Schmallenberg. Foto: Schmallenberger Sauerland

Shopping in Schmallenberg. Foto: Schmallenberger Sauerland

Kultur im Lichtwerk

Darüber hinaus bereichern die Kulturelle Vereinigung Schmallenberg e. V. und das „Lichtwerk“ im originalgetreu restaurierten Kino von 1929 mit Theater, Kabarett, Kino und Clubsessions die Abende vieler Wochenenden. Termine und Tickets: www.lichtwerk-kultur.de bzw. www.kulturelle-vereinigung.de.

Weitere Informationen und Auskünfte zu Angeboten, Wegen und Zielen gibt es bei der Gästeinformation Schmallenberger Sauerland, Poststr. 7, 57392 Schmallenberg, Telefon: 02972 9740-0, täglich von 9 bis 21 Uhr, Fax: 02972 9740-26, www.schmallenberger-sauerland.de.

Quelle: Schmallenberger Sauerland