Print Friendly, PDF & Email

Rüthen (ots). Kurz nach Mitternacht wurde am Sonntag [24. September 2017] eine 26-jährige Frau aus Rüthen vor einem Geldinstitut in der „Hochstraße“ Opfer eines versuchten Raubes. Die Frau war in die Räume gegangen, um Geld abzuheben. Bereits zu diesem Zeitpunkt hatten sich drei Jugendliche, allem Anschein nach Flüchtlinge, vor dem Geldinstitut aufgehalten.

Als die Frau wieder auf die Straße trat wurde von einem der Jugendlichen auf Englisch aufgefordert ihre Handtasche herauszugeben. Als sie der Forderung nicht nachkam versuchte der junge Mann ihr die Tasche, allerdings ohne Erfolg, zu entreißen. Ein zweiter Jugendlicher schlug die Frau mit der Faust dann ins Gesicht. Danach flüchteten alle drei Täter, zu deren Alter das Opfer keine eindeutigen Angaben machen konnte, in unbekannte Richtung.

Die Frau begibt sich zunächst nach Haus und informiert dann die Polizei. Nach der Anzeigenerstattung wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Dies konnte sie nach ambulanter Behandlung verlassen. Die drei Täter wurden wie folgt beschrieben:

  • Der erste Jugendliche/ junge Mann war etwa 180 Zentimeter groß, muskulöse Figur, auffällig dunkle Hautfarbe, schneeweiße Zähne, kurze, lockige Haare. Bekleidet war er mit einer beigen Hose, Schuhen der Marke Nike und einer schwarzen Lederjacke.
  • Die zweite Person, der die Frau ins Gesicht schlug, war etwa 175 Zentimeter groß, dunkle, kurze Haare, Südländer, schwarz gekleidet. Er trug einen großen Ring auf dem rechten Ringfinger.
  • Die dritte Person war 180 Zentimeter groß, eher schmal, dunkle, kurze Haare und war ebenfalls mit einer schwarzen Lederjacke bekleidet.

Das Alter war schwierig zu schätzen. Allem Anschein nach handelte es sich um Jugendliche oder junge Männer. Die Kriminalpolizei in Warstein sucht Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder den Tatablauf geben können. Telefon: 02902-91000. (fm)

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest (ots)
Foto: © Kreispolizeibehorde Soest (obs / newsroom)