Print Friendly, PDF & Email

Plettenberg (ots). Am Sonntag [08. Oktober 2017] kam es gegen 16.30 Uhr an der „Bannewerthstraße“ zu einem Polizeieinsatz. Anlass war eine Ruhestörung durch laute Musik, ausgehend von einer 28-jährigen Frau. Diese zeigte sich uneinsichtig und schrie die Beamten an.

Als die Musik zunächst leiser wurde, wollten die Beamten ihren Einsatz beenden. Kurz nachdem die Tür wieder geschlossen war, drehte die Dame auch die Musik wieder lauter. Die Polizisten entnahmen kurzerhand die Sicherung und stellten so die Ruhe wieder her. Der Einsatz wurde zunächst beendet.

Keine 30 Minuten später rückten die Beamten erneut an. Nun hatte die Delinquentin Streit mit einem Nachbarn gesucht und diesen beleidigt. Auch in Anwesenheit der Polizisten gelang es ihr nicht ihre Aggressionen in den Griff zu bekommen. Eine Ingewahrsamnahme war die Folge. Bei dem Versuch diese umzusetzen trat und schlug die Frau nach den Beamten und biss einem in den Finger. Die Beamten trugen glücklicherweise Handschuhe und blieben unverletzt.

Die Störenfriedin verbrachte den Rest der Nacht in der Gewahrsamszelle. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Körperverletzung.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis (ots)
Grafik: © Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)