Print Friendly, PDF & Email

Olsberg. Wo Freundschaft ist, da ist auch Solidarität: Aus der französischen Partnerstadt Fruges traf jetzt im Olsberger Rathaus ein Dankesschreiben ein. Zu Wochenbeginn hatte Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer in einem Brief an Jean-Jacques Hilmoine und Laurent Muys, Bürgermeister und Verwaltungsdirektor der Gemeinschaft der Kommunen im Kanton Fruges, den Freunden in Nordfrankreich sein Mitgefühl angesichts der blutigen Terrorattacken in Paris ausgedrückt.

Im Angesicht der Trauer werde man daran erinnert, wie wichtig der Zusammenhalt der beiden Völker sei, so Wolfgang Fischer: „Ein Anschlag auf Frankreich ist auch gleichzeitig ein Anschlag auf Deutschland, auf die ganze europäische Gemeinschaft, auf unsere Werte, auf unsere Religion, auf unsere Art zu leben.

Trauer um die Opfer des Terrors in Paris: Mit Trauerflor hängen die deutsche sowie die französische Flagge am Olsberger Rathaus. Foto: © Stadt Olsberg

Trauer um die Opfer des Terrors in Paris: Mit Trauerflor hängen die deutsche sowie die französische Flagge am Olsberger Rathaus. Foto: © Stadt Olsberg

Für den Kanton Fruges dankte Verwaltungsdirektor Laurent Muys für dieses Zeichen der Solidarität. Die Barbarei „erschlage“ die Menschen in Frankreich momentan regelrecht, so Laurent Muys – und trotzdem: „Heute mehr denn je, liegt die Kraft in der Gemeinschaft, ich hoffe, dass unsere politisch Verantwortlichen die Wege finden werden, diese ganze Gewalt zu beseitigen, für uns, für unsere Kinder.“ Und diese Gemeinschaft spiegele sich auch in der deutsch-französischen Partnerschaft wider, „von der das beste Beispiel für eine Zusammenarbeit und Freundschaft die zwischen Olsberg und der Gemeinschaft der Gemeinden ist.

Seit dem Jahr 1969 besteht die – überaus lebendige – Städtepartnerschaft zwischen Olsberg und Fruges: Gegenseitige Besuche und Jugendaustausche gehören zum festen Programm.

Quelle: Stadt Olsberg