Print Friendly, PDF & Email

Olsberg. Das IdA-Projekt „move On“ ermöglicht Menschen mit einer gesundheitlichen Einschränkung oder einer Behinderung ihre beruflichen und persönlichen Kompetenzen durch Praktika und Workcamps im europäischen Ausland zu verbessern.

Im Rahmen dieses Projektes wird im Sommer 2013 ein Workcamp in Italien angeboten. Teilnehmen können Jugendliche, die im Sommer ihre Schulzeit beenden sowie alle jungen Menschen, die bislang keine abgeschlossene Ausbildung haben. Der Auslandsaufenthalt ist für eine Gruppe von 11 Teilnehmer/innen geplant.

Ab Juni werden die Teilnehmer/innen umfassend auf ihren Auslandsaufenthalt vorbereitet: sie erhalten eine Einführung in die Landeskunde Italiens, interkulturelles Training sowie einen Englischsprachkurs. Am 13. Juli fährt die Gruppe dann in Begleitung von Mitarbeiterinnen der moveo GmbH nach Ferrara. Dort wohnen sie in der Einrichtung des italienischen Partners Centro Studi Opera Don Calbria und absolvieren ein 5-wöchiges Workcamp. In der vierwöchigen Nachbereitung in Deutschland werten die Teilnehmer/innen die Erfahrungen des Auslandsaufenthalts aus, erstellen einen Abschlussbericht und präsentieren ihre Erfahrung der Öffentlichkeit.

Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung, An- und Abreise werden über das Projekt finanziert. Anmeldungen sind noch bis zum 31. Mai bei der Projektleitung möglich.

move On wird im Rahmen des Programms „IdA – Integration durch Austausch“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Bundesweit sind 45 Projektverbünde aktiv. Das Projekt im HSK wird von einem Verbund mehrerer Organisationen durchgeführt: moveo GmbH, Josefsheim Bigge gGmbH, Hochsauerlandkreis, Agentur für Arbeit und Integrationsfachdienst der Diakonie Ruhr-Hellweg e.V..

Quelle: Stadt Olsberg