Print Friendly, PDF & Email

Hochsauerlandkreis / Olsberg. Der Hochsauerlandkreis hat die öffentliche Versorgung der gesamten Ortschaft Elpe sowie auch drei private Trinkwasserbrunnen auf PFT untersucht. Die Trinkwasserqualität in der Ortschaft Elpe ist gut, insbesondere konnte kein PFT nachgewiesen werden. In zwei der drei privaten Brunnen wurde PFT nachgewiesen.

Einer dieser Eigenwasserversorger hatte bereits zuvor in eigenen Analysen PFT festgestellt und den Hochsauerlandkreis darüber informiert. Daraufhin hat der Kreis umgehend die weiteren Wasserproben beauftragt. Das Kreisgesundheitsamt und die Untere Bodenschutzbehörde stehen in engem Kontakt mit den beiden privaten Eigenversorgern, um kurzfristig eine alternative Wasserversorgung zu ermöglichen. Gleichzeitig wird intensiv die Ursache für die Belastung gesucht.

Elpe selbst wird über eine zentrale öffentliche Wasserversorgung durch die Hochsauerlandwasser GmbH (HSW) mit Trinkwasser beliefert. Die HSW untersucht regelmäßig das Trinkwasser auf PFT, diese Analysen sind unauffällig.

Bei Fragen können sich interessierte Bürger aus Elpe beim Kreisgesundheitsamt unter Telefon 0291/94-1215 oder bei der Unteren Bodenschutzbehörde unter Telefon 0291/94-1637 melden.

Quelle: Pressestelle Hochsauerlandkreis