Print Friendly, PDF & Email

Olsberg/ Wiemeringhausen (ots). Am Montagmorgen [05. März 2012] ereignete sich auf der Bundesstraße 480, zwischen Olsberg-Wiemeringhausen und Winterberg-Niedersfeld ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 20-jähriger Autofahrer aus Bromskirchen geriet gegen 08:20 Uhr in Fahrtrichtung Olsberg aus bislang ungeklärter Ursache auf die Fahrspur des Gegenverkehrs und prallte dort frontal mit einem entgegenkommenden Sattelzug eines 50-jährigen aus Rüthen zusammen. Der Sattelzug knickte nach dem Zusammenstoß ein und kam nach links von der Straße ab. Der Lastwagen durchfuhr die abfallende Böschung, überfuhr den Ruhrtalradweg und kam kurz vor dem Wiemeringhauser Sportplatz zum Stehen. Dabei wurde ein Verkaufsstand am Rande des Rasens zerstört.

Der Silozug kam von der Fahrbahn ab. Foto: KPB HSK (obs)

Der 20-Jährige wurde in seinem Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Der Lkw-Fahrer wurde schwer verletzt und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Die Maßnahmen der Polizei an der Unfallstelle dauern an. Die Bundesstraße 480 bleibt weiterhin voll gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet.

Der Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt. Foto: KPB HSK (obs)

Zur Unterstützung bei der Unfallaufnahme wurde ein Polizeihubschrauber angefordert, um Bilder von der Unfallstelle aus der Luft zu machen. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden 100.000 Euro.

Quelle: Kreispolizeibehörde HSK