Print Friendly

Olsberg. Großes Engagement – und mindestens genau so große Herausforderungen: Vor dieser Situation stehen viele Vereine im heimischen Raum. Um die Vereine – und die Menschen – die sich in ihnen engagieren „fit zu machen“ für diesen Weg in die Zukunft, hatte die Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ jetzt zu einem Kurzseminar „Der erfolgreiche Verein“ eingeladen. Das Ziel: „Wir wollen Menschen für freiwilliges bürgerschaftliches Engagement unterstützen und qualifizieren“, so Elmar Reuter, Vorstandsvorsitzender der Stiftung.

Mit Erfolg: Rund 70 Vertreter von 35 Vereinen und Organisationen im Olsberger Stadtgebiet waren in den Sitzungssaal des Rathauses gekommen, um von Michael Blatz Ideen und Impulse für die Vereinsarbeit zu bekommen. Der Referent ist freier Unternehmensberater und Trainer, der – als ausgewiesener Mann der Praxis – viele Jahre lang entsprechende Führungspositionen in der freien Wirtschaft bekleidet hat. Daneben war Michael Blatz jedoch stets auch selber in Vereinen sowie im Ehrenamt aktiv, so dass er mit Themen wie „Fundraising“, „Mitglieder gewinnen, begeistern und halten“, „Vereinsmarketing“ oder „Kommunikation für Vereinsvorstände“ intensiv vertraut ist.

„Der erfolgreiche Verein“: Referent Michael Blatz gab den rund 70 Vereinsvertretern aus dem Olsberger Stadtgebiet Tipps und Hinweise für den Alltag im Verein. Foto: © Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“

„Der erfolgreiche Verein“: Referent Michael Blatz gab den rund 70 Vereinsvertretern aus dem Olsberger Stadtgebiet Tipps und Hinweise für den Alltag im Verein. Foto: © Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“

Schwierigkeiten, neue Mitglieder – insbesondere bei den Jüngeren – zu gewinnen und Vakanzen bei wichtigen Funktionsträgern waren denn auch zwei der wichtigsten Punkte, bei denen den heimischen Vereinen „der Schuh drückt“. Um hier gegenzusteuern, wünschen sich die Vereinsvertreter vor allem Qualifizierungsangebote vor Ort – etwa in Sachen „Führung und Motivation“ und Teamentwicklung, aber auch zu Themen wie Vereinsrecht und Projekt- sowie Konfliktmanagement.

Die Bürgerstiftung sieht das Kurzseminar deshalb auch vor allem als Auftakt zu einer ganzen Veranstaltungsreihe – Elmar Reuter: „Dem Wunsch nach Folgeveranstaltungen will die Stiftung gerne entsprechen, zumal viele Vereinsvertreter hier auch eine gute Möglichkeit der Vernetzung untereinander sehen, wenn man sich in Workshops treffen kann.

Und auch das Team der Bürgerstiftung selbst will neue Impulse für das Ehrenamt in der Stadt Olsberg geben. Christina Evers und Carsten Stratmann vom Stiftungsvorstand stellten die Projektidee „Olsbergs Beste“ vor – damit soll insbesondere der ehrenamtliche Einsatz von jungen Menschen gefördert werden.

Von den anwesenden Vereinsvertretern gab es jedenfalls viel Lob für die Veranstaltung – und für das Vorhaben der Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“, die Vereinsvertreter in ihrer Arbeit zu unterstützen. Elmar Reuter: „Wer möchte, dass das Ehrenamt auch weiter ein wichtiger Eckpfeiler in unserem öffentlichen Leben ist, der muss auch Bedingungen schaffen, unter denen Menschen sich für dieses Ehrenamt engagieren können.

Quelle: Stadt Olsberg
Foto: © Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“