Print Friendly, PDF & Email

Olsberg. Im Olsberger Rathaus wird scharf geschossen – und das auch sogar noch vom Ortsvorsteher! Was sich wie der Beginn eines sensationellen Kapitalverbrechens anhört, ist – zum Glück – nur eine Sequenz aus dem Film „Heinrich Mellberg und seine Fälle“. Autoren sind Tim Köhler und Sean Welsh – beide 15 Jahre alt – aus Olsberg. Für ihren Film suchen sie nun engagierte Mitstreiter.

Im Gespräch stellten sie jetzt Bürgermeister Wolfgang Fischer ihr Filmprojekt vor. Die „Story“: Heinrich Mellberg ist eher ungeschickt, tollpatschig und chaotisch. Aber er hat einen besonderen Beruf, denn er arbeitet bei der Agentengemeinschaft Stuttgart. Gemeinsam mit seinem Freund und Kollegen Dieter Jones gibt er richtig Gas. Trotz seines ungewöhnlichen Auftretens ist Heinrich bei fast allen Aufgaben der Beste. Er stoppt die fiesesten Bösen und hält die bösesten Fiesen auf. Irgendetwas zwischen den Genres Krimi und Comedy werde der „Heinrich Mellberg“-Streifen, erklärt Sean Welsh.

Besonderheit: Vom Drehbuch über die notwendige Technik bis hin zum Dreh geschieht alles in „Eigenregie“ der beiden jungen Olsberger. Für ihr Film-Projekt haben sie eigens das Unternehmen „Wellen-Media“ ins Leben gerufen und sich die Film-Technik angeschafft. „Wir haben Spaß, Filme zu drehen, um dann das fertige Produkt ansehen zu können“, beschreibt Tim Köhler die Motivation der beiden „Jung-Filmer“.

Scharfe Schüsse im Olsberger Rathaus: Szene von den Dreharbeiten zum Film „Heinrich Mellberg und seine Fälle“. Foto: Tim Köhler/Sean Welsh

Scharfe Schüsse im Olsberger Rathaus: Szene von den Dreharbeiten zum Film „Heinrich Mellberg und seine Fälle“. Foto: Tim Köhler/Sean Welsh

Künftig soll das Berufskolleg des Hochsauerlandkreises Ort für einige Drehs werden, um Heinrichs Mellbergs Abenteuer in Szene zu setzen. Im Olsberger Rathaus haben bereits Dreharbeiten stattgefunden. „So ein Projekt muss man einfach unterstützen“, meint Bürgermeister Wolfgang Fischer.

Und er appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, sich ebenfalls für den Film von Sean Welsh und Tim Köhler einzusetzen. „Wir brauchen dringend noch Mitstreiter, die uns bei den verschiedensten Aufgaben unterstützen“, so Tim Köhler. Das Aufgabenspektrum ist dabei überaus vielfältig: „Schauspieler werden ebenso gesucht wie Leute, die in der Technik oder bei Requisite oder Kulissen mitmachen“, ergänzt Sean Welsh. Vorkenntnisse sind dabei nicht erforderlich – „Interessierte sollten einfach Spaß an der Sache haben und auch ein paar Stunden Zeit mitbringen.“ Geld können die beiden Jungfilmer interessierten Unterstützern nicht bieten – „dafür aber jede Menge Spaß, um gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen.“ Weitere Auskünfte sowie Kontakt mit Sean Welsh und Tim Köhler gibt es unter 0151/64507992 oder unter wellen.media@googlemail.com per E-Mail.

Quelle: Stadt Olsberg