Print Friendly

Olsberg. Am Sonntag [11. Januar 2015] war es endlich so weit. Die Kinder und Jugendlichen des Skiclub Olsberg durften ihre Freunde und Freundinnen zu einem kostenlosen Ski-Schnuppertag einladen. Pünktlich um 9.00 Uhr fuhr am Olsberger Bahnhof der vereinseigene Busfahrer samt Bus vor und brachte die 19 aufgeregten und gespannten Kinder und Jugendlichen zusammen mit 5 Ski-Lehrern des Skiclub Olsberg zunächst nach Bruchhausen zum Skiverleih von Sport und Mode Schettel. Johannes und Claudia Schettel ließen es sich nicht nehmen, jedes der eingeladenen Kinder persönlich mit den richtigen Schuhen, Skiern, Stöcken und Helm auszustatten und das alles komplett kostenlos.

In Winterberg wurde danach der Brembergkopf als schöner, flacher Anfängerhügel angesteuert,“ so Jürgen Middel, Leiter der Skischule des Skiclub Olsberg. Die eingeladenen Freunde lernten hier erste Schwünge auf den Skiern und waren schnell in der Lage mit dem Transportband, genannt Zauberteppich, zur Bergstation zu fahren.

Zunächst ging es um das sichere fahren im Pflugbogen, den die Kinder sich besser als „Pizza-Stellung“ merken können,“ erläutert Skilehrer Philipp Göddecke. Schon nach zwei Stunden waren alle Anfänger in der Lage mit dieser Technik in Begleitung eines Ski-Lehrers eine blaue Piste sicher zu bewältigen. Zur Mittagspause lud der Skiclub zu einer warmen Mahlzeit in die Brembergklause ein. Es handelte sich schließlich um ein „Rundum-Sorglos-Skipaket“, in dem auch die zünftige Vollverpflegung mit eingeschlossen war.

Trotz Schneetreiben freuen sich Teilnehmer bei bester Laune über ihre Fortschritte. Foto: © Skiclub Olsberg

Trotz Schneetreiben freuen sich Teilnehmer bei bester Laune über ihre Fortschritte. Foto: © Skiclub Olsberg

Am Nachmittag machten sich die Gruppen zu Übungen auf verschiedenen Pisten des Ski-Gebiets auf. „Besonderen Spaß macht den Kindern immer das Kurven-Fahren durch einen Pilonen-Parkur,“ weiß Skilehrer Patrick Lahme. Bei dieser Übung probierten einige der Teilnehmer schon ihren ersten Parallelschwung aus, die sogenannte „Pommes-Stellung“. Die Kinder und Jugendlichen des Skiclubs waren die ganze Zeit dabei und fungierten als Co-Trainer, indem sie ihren Freunden die Übungen vorführten und sie motivierten. Als weiterer wichtiger Lernschritt stand für den Nachmittag das Sessellift-Fahren auf dem Programm. „Die Neulinge wissen jetzt alle, wie das funktioniert und worauf sie achten müssen,“ führt Skilehrerin Birgit Grewe-Kemp aus. „Davor braucht jetzt keiner mehr Angst zu haben,“ ergänzt Skilehrer Niklas Körner.

Die Gruppen arbeiteten sich bis zum Schneewittchenhang vor, der es mit seinen leicht roten Anteilen am Ende für Anfänger durchaus in sich hat. Auch hier bewährten sich alle Teilnehmer bestens und kämpfen sich durch das buckelige Gelände. Zum Ausklang spendierte der Skiclub noch einen Kakao im Schneewittchenhaus. Jeder Teilnehmer erhielt hier eine Medaille und eine Urkunde als Erinnerung an den Tag. Schon auf der Rückfahrt im Bus schwärmten die Teilnehmer und träumten bereits vom ersten Skiurlaub. „Besonders gefreut haben wir uns auch über die vielen positiven Rückmeldung der Eltern, denen die begeisterten Kinder den Tag geschildert hatten,“ resümiert Initiator Jürgen Middel.

Weitere Informationen zu den Aktivitäten des Ski-Club Olsberg sind unter www.skiclub-olsberg.de zu finden.

Quelle: Skiclub Olsberg